Verbund-General Haider

28. Juni 2006, 14:18
posten

Strom-Boss steht seit 1994 an der Spitze des Verbund und krönt seine Karriere durch Fusion mit OMV

Wien - Für Hans Haider, der seit mehr als zehn Jahren an der Verbund-spitze steht, ist es ein krönender Abschluss seiner Karriere als Energiemanager, der Posten in der Steuerzentrale des neuen Energieriesen OMV, der bis Ende des Jahres entstehen soll: In der Amtszeit des heute 64-Jährigen ist die Verbundgesellschaft trotz der Liberalisierung des Elektrizitätssektors eine "Gelddruckmaschine" geblieben. Unter dem Druck des Wettbewerbs hat der Verbund im gleichen Zeitraum mehr als die Hälfte der Jobs von 1994 abbauen müssen.

Haider wurde am 10. Mai 1942 in Oberneukirchen (Oberöstereich) geboren. Nach Abschluss des Studiums der Nachrichtentechnik an der TU Wien durchlief Haider mehrere Karrierestationen bei Siemens Österreich, wo er ab 1989 Vorstand des selbstständigen Geschäftsgebietes Audio- und Videosysteme war. Seit Jänner 1994 ist Haider Vorstandssprecher, seit April 2003 Vorstandsvorsitzender des Verbund.

Legendäre Gefechte

Haider, dessen "Gefechte" mit dem langjährigen EVN-Generaldirektor Rudolf Gruber Legende sind, hat 2002 die so genannte Österreichische Stromlösung unterzeichnet, die letztlich erst heuer in die Zielgerade gegangen ist. Diese "ÖSL", gegen die Haider hinhaltenden Widerstand leistete, sieht eine Kooperation von Verbund und EnergieAllianz (EVN, Wien Energie, Bewag/Begas) im Großkundengeschäft sowie im Stromhandel vor. Der Verbund-Chef erneuerte am Mittwoch zusammen mit OMV-Chef Wolfgang Ruttenstorfer sein Bekenntnis zur Kooperation mit der EnergieAllianz wie sie im vergangenen März endverhandelt wurde.

Haider, dessen Verbund-Vertrag im Mai 2007 ausläuft, wird den neuen Energieriesen gleichberechtigt mit Ruttenstorfer führen. Die Verschmelzung der beiden Unternehmen zur Verbund OMV AG soll im Lauf des Jahres 2007 erfolgen. Durch den Merger entsteht das bei weitem größte heimische Unternehmen mit einem Jahresumsatz von rund 18 Mrd. Euro und gut 50.000 Mitarbeitern. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.