Zwei Wochen Kunstrausch beim SOHO

2. Juni 2006, 11:23
1 Posting

"Under Construction! Achtung Baustelle" ist das heurige Motto von 20.5. bis 3.6. - "Festival der Verweigerung" mit "Absage-Service"

Wien - "Under Construction! Achtung Baustelle" ist das heurige Motto des Ottakringer Kunst-Festivals SOHO. Dabei müssen die Veranstalter gar nicht viel dazu tun - die Baustellen sind im 16. wegen der Revitalisierung des Bezirks naturgegeben.

Das Festival nimmt von 20. Mai bis 3. Juni die Erneuerung des Brunnenviertels zum Anlass, "die Dynamik des Unfertigen, Veränderbaren aufzugreifen und einzugreifen," schreibt Initiatorin Ula Schneider auf der Homepage. Und so finden im achten Jahr des Festivals 18 partizipatorische Projekte, 24 Ausstellungen, 30 Konzerte und fünf Tanz- und Theaterveranstaltungen statt.

Einer der Programmpunkte ist das "Festival der Verweigerung", bei dem das Kollektiv Kuserkutzky-Klan "gegen die zunehmende Fetischierung der Arbeit" mobil machen will. So bieten sie das Absage-Service, wo Arbeitssuchende anstatt eine Bewerbung gleich eine Absage schreiben können und zwar an den Arbeitgeber: "Leider muss ich Ihnen mitteilen, dass die o. g. Ausschreibung nicht meinen Ansprüchen gerecht wird." Die junge Künstlerin Stefanie Wuschlitz greift in ihrem Trickfilm "Tetescha us" (arabisch für "sie überschreitet Grenzen") die Baustelle "Gesellschaft" auf und thematisiert die Entwicklung der Demokratie im Nahen Osten.

In der gesamten Zeit des rauschenden Festes wird auf das leibliche Wohl nicht vergessen. Wer nachweislich einen Rausch hat, kann sich beim Bildhauer Giorgi Okropiridse, der sein Atelier am Yppenplatz zu einem georgischen Lokal umwandelt, ein Katerfrühstück holen. (mil, DER STANDARD Printausgabe 11.5.2006)

Link

Soho in Ottakring

Eröffnung:
20.5., 17-24 Uhr

Ausstellungen:
Di-So 17-21 Uhr
  • Artikelbild
    foto: www.sohoinottakring.at
Share if you care.