Max Walch: "Ich sage nix"

9. Mai 2006, 17:14
29 Postings

Freiheitlicher Sozialsprecher macht bezüglich BZÖ-Spitzenkandidat auf Spannung: Person schon vorhanden, wird aber nicht verraten

Wien - Weiterhin spannend, gleichzeitig aber auch verwirrend, läuft die Suche nach dem oder der Spitzenkandidatin des BZÖ. Der freiheitliche Sozialsprecher Max Walch meint in der "Presse" (Mittwoch-Ausgabe), "wir haben ihn schon. Aber man verkauft sein Produkt zum richtigen Zeitpunkt". Auf Anfrage der APA Dienstag abend wiederum zeigte sich Walch etwas zurückhaltender. "Ich sage gar nix. Wir haben einen Spitzenkandidaten und das wird eine Überraschung werden".

Konkret darauf angesprochen, ob es die Person schon gebe, oder der Spitzenkandidat einer von fünf Personen sei, aus denen man erst auswählen müsse, oder ob es sich um eine Person handle, die derzeit im Spekulationsreigen noch nicht gefallen sei, erklärte Walch: "Wir sagen überhaupt nix". Auch auf die Frage, ob es sich um eine Frau oder einen Mann handelt, wollte er keine Auskunft geben.

Namen

Zuletzt hatte das Name-Dropping auch Interio-Chefin Janet Kath erfasst. Sie schloss eine solche Aufgabe aus. Jedenfalls sei sie vom BZÖ gefragt worden. Vizekanzler Hubert Gorbach (B) zeigte am Wochenende nur geringes Interesse, als Spitzenkandidat in die kommende Nationalratswahl zu gehen. Kurz davor hatte der Obmann des Parlamentsklubs der Freiheitlichen-BZÖ, Herbert Scheibner, bedauert, dass keiner aus der BZÖ-Regierungsmannschaft den Job übernehmen könne oder wolle. Weiterhin als Namen im Gespräch sind der frühere Klubchef Peter Westenthaler. Die allgemein favorisierte Justizministerin Karin Gastinger (B) hatte, da sie im Sommer ein Kind erwartet, abgewunken. (APA)

  • Geheimnisträger: Max Walch kennt den Spitzenkandidaten des BZÖ
    foto: standard/cremer

    Geheimnisträger: Max Walch kennt den Spitzenkandidaten des BZÖ

Share if you care.