Bombenexplosion in südafrikanischer Microsoft-Zentrale

2. Juni 2000, 18:18

Keine Verletzten

Johannesburg - Eine Bombenexplosion hat am Freitag früh die Südafrika-Zentrale des US-Software-Herstellers Microsoft in Johannesburg erschüttert. Nach Angaben der Polizei und des Unternehmens wurde niemand verletzt.

Zum Zeitpunkt der Detonation waren außer vier Wachleuten keine Angestellten in dem Gebäude in Sunninghill, einem Vorort von Johannesburg. Über die Hintergründe der Tat lägen noch keine Erkenntnisse vor, sagte ein Polizeisprecher. Die rund 170 Mitarbeiter der Zentrale mussten am Freitag von zu Hause aus arbeiten oder Kundenbesuche absolvieren.

Die Marketing-Chefin des Südafrika-Büros, Terry Annecke, sagte, die Explosion habe sich um 5.00 Uhr ereignet. Zahlreiche Fensterscheiben seien zu Bruch gegangen. Die südafrikanische Wirtschaftsmetropole Johannesburg gehört zu den Städten mit der weltweit höchsten Kriminalitätsrate.(APA/Reuters)

Share if you care.