Österreich sucht den vielseitigsten Lkw-Fahrer

25. Juni 2006, 15:35
1 Posting

Verkehrssicherheitsaktion "Golden Truck 2006" gestartet

Österreich ist seit Dienstag auf der Suche nach dem vielseitigsten Lkw-Fahrer. Unter der Patronanz von Verkehrsminister Hubert Gorbach (B) wurde in Wien die Verkehrssicherheitsaktion "Golden Truck 2006" gestartet. Aus mehr als 500 Teilnehmern wird pro Veranstaltungstag ein Tagessieger ermittelt, der dann im großen Finale antritt. Diese Aktion soll dazu beitragen, die Anzahl der Verkehrstoten bis 2010 um 50 Prozent zu verringern.

Lkw-Fahrsicherheitstraining

Die Lkw-Fahrer absolvieren die Vorausscheidungen im Rahmen eines eintägigen Lkw-Fahrsicherheitstrainings mit Abschlussbewerb in einem der ÖAMTC-Fahrsicherheitszentren. 25 Veranstaltungstage sind geplant, pro Einheit wird aus 20 Teilnehmern ein Tagessieger ermittelt, der dann vom 24. bis 26. August 2006 im ÖAMTC-Fahrsicherheitszentrum Teesdorf zum großen Finale antritt, wo die Teilnehmer ihre Geschicklichkeit mit den Trucks unter Beweis stellen müssen.

Dienstgeber für Anmeldung zuständig

Für die Anmeldung der Fahrer ist der jeweilige Dienstgeber zuständig. Pro Unternehmen können zehn Personen genannt werden. Die Teilnahmegebühr beträgt pro Person 50 Euro. Die Trainingsfahrzeuge werden von Mercedes-Benz Österreich zur Verfügung gestellt und sind u.a. mit ESP, Spurassistent und Abstandregelung ausgerüstet. Der Gesamtsieger gewinnt für sein Unternehmen den "Golden Truck" - einen Mercedes-Benz Actros 1844 LS BlueTec 5 - im Rahmen eines Nutzenleasings für ein Jahr. Der siegreiche Fahrer erhält einen Mercedes-Benz A-Klasse A150 Coupe A-Edition.

"Lkw-Fahrer, die durch lange Fahrzeiten, schwer manövrierbare Fahrzeuge und sensible Ladungen ganz besonders gefordert sind, müssen auch eine spezielle Ausbildung erhalten. 'Golden Truck' ist eine Aktion, die bereits kurzfristig Leben retten kann und uns damit unserem ehrgeizigen Verkehrssicherheitsziel - nämlich die Zahl der Toten im Straßenverkehr bis 2010 um 50 Prozent zu reduzieren - näher bringen kann", betonte Gorbach.

Unfälle verhindern

Asfinag-Vorstandsdirektor Franz Lückler teilte die Ansicht des Verkehrsministers: "Mit jährlich mehr als 2,5 Mrd. Kilometer legen Lkw-Fahrer auf den heimischen Autobahnen gigantische Fahrstrecken zurück, was natürlich ein entsprechendes Risikopotenzial birgt. Durch eine entsprechend gute Ausbildung können gerade Lenker von Schwerfahrzeugen in kritischen Situationen richtig reagieren und auf diese Weise viele Unfälle verhindern." (APA)

Golden Truck 2006": Informationen zum Wettbewerb und Anmeldung unter 0664/411-55-06 bzw. im Internet unter goldentruck.at
Share if you care.