Glückspiel treibt E-Commerce

1. Juni 2006, 16:51
posten

Sportwetten und Online-Lotterien waren im vergangenen Jahr die treibenden Kräfte für das Wachstum bei Online-Geschäften

Frankfurt - Sportwetten und Online-Lotterien waren im vergangenen Jahr die treibenden Kräfte für das Wachstum bei Online-Geschäften. Dies ist das Ergebnis einer Auswertung von 50 Mio. Internet-Bestellungen, die über die Firma Pago eTransaction Services GmbH abgewickelt wurden. Der Umsatz im Online-Handel in Deutschland stieg nach Angaben des Branchenverbands Bitkom 2005 um 43 Prozent auf 32 Mio. Euro.

Die Auswertung der Zahlungsvorgänge bei Pago ergab, dass 46,1 Prozent auf das "Online-Gambling" entfielen - dazu zählen Sportwetten, Online-Kasinos mit Poker, Black Jack oder Roulette sowie Online-Spiele. Damit lösten diese Angebote, die 2004 erst einen Anteil von 32 Prozent hatten, den Online-Einzelhandel als größte Branche der Internet-Geschäfte ab. Auf die Bestellung von Waren entfielen nur noch 37,7 Prozent der Transaktionen, nachdem es im Vorjahr 53,7 Prozent gewesen waren. Bei den anderen Branchen Gesundheit, Telekommunikation und Reisen gab es hingegen kaum Veränderungen.

Frauen kaufen der Studie zufolge seltener im Internet ein, schlagen dann aber auch kräftiger zu. So ist nur jeder Dritte Online-Käufer eine Frau. Der durchschnittliche Warenwert jeder Transaktion war bei Frauen mit 54,50 Euro aber höher als bei Männern mit 47,81 Euro. Bei der Zahlungsart ist das elektronische Lastschriftverfahren in Deutschland "immer noch am beliebtesten und hat sogar zugelegt", wie der geschäftsführender Direktor von Pago, Markus Weber, mitteilte. Im Ausland ist hingegen die Kreditkarte das wichtigste Zahlungsmittel im Internet. Pago ist ein Unternehmen der Deutschen Bank und der Beisheim-Holding in der Schweiz. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.