Madonna erwägt ebenfalls Klage gegen Napster

2. Juni 2000, 17:39

Klage gegen Napster und andere Webseiten in Aussicht

Nach "Metallica" und "Dr Dre" erwägt laut dem Musiksender MTV auch die Plattenfirma von Madonna rechtliche Schritte gegen die MP3-Börse Napster. Über Napster und einige Madonna-Fanseiten sollen Ausschnitte aus einem bislang unveröffentlichtem Album des Superstars verbreitet worden sein. Wie MTV berichtete, bezichtigt der Manager von Madonna die Webseiten, die neben Songs auch Ausschnitte des Videos zum Download anboten des Diebstahls geistigen Eigentums. Eine Veröffentlichung des neuen Albums "Music" sei erst in einigen Monaten geplant gewesen.

Time Warner, der Mutterkonzern von Madonnas Plattenfirma hat in einer Stellungnahme den Webseiten, darunter auch Napster, rechtliche Schritte angedroht, falls das illegale Angebot nicht sofort zurückgezogen wird.

Anfang Dezember hatte bereits der Verband der amerikanischen Plattenindustrie ( RIAA) Napster wegen Urheberrechtsverletzung verklagt, weil über die MP3-Börse der Austausch von urheberrechtlich geschützten Songs nicht ausgeschlossen sei. Die RIAA bezeichnete Napster als Hafen für Musikpiraten. (tecchannel)

Share if you care.