Neuer Bildungsminister Giertych will "Patriotismus-Unterricht"

1. Juni 2006, 11:18
posten

Vizepremier von der nationalkatholischen Liga Polnischer Familien nennt "Kampf gegen Drogen und Kriminalität an Schulen" als Priorität

Warschau - Der neue polnische Vizepremier und Bildungsminister Roman Giertych möchte die Lehrergehälter anheben und an den Schulen Patriotismus unterrichten lassen. Auf einer Pressekonferenz sagte er am Montag laut Nachrichtenagentur PAP, er wolle den Beruf des Lehrers aufwerten. Dazu plant er ein Gespräch mit Finanzministerin Zyta Gilowska am Dienstag. Giertych betonte außerdem den Kampf gegen Drogen und Kriminalität an den Schulen als Priorität seines Ministeriums.

Giertych war am Freitag als Erziehungsminister und stellvertretender Regierungschef vereidigt worden. Die von ihm geleitete nationalkatholische Liga Polnischer Familien (LPR) ist Teil der neuen Koalitionsregierung, der außerdem die rechtskonservative Partei Recht und Gerechtigkeit (PiS), die radikale Bauernpartei Samoobrona und der Nationale Abgeordnetenkreis angehören. Bereits am Freitag hatte Giertych betont, er strebe die Bildung einer "neuen Generation von Patrioten" an. (APA/PAP)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Der nationalkatholische Erziehungsminister Roman Giertych will eine "neue Generation von Patrioten" ausbilden

Share if you care.