Beatles unterliegen im "Obstkrieg"

1. Juni 2006, 16:51
posten

Die einstige Beatles-Plattenfirma Apple Corps hat den Markenrechts­streit um das Apfel-Logo gegen US-Computer­hersteller Apple verloren

London - Die Ex-Beatles haben ihren Millionen-Prozess gegen den amerikanischen Computer-Giganten Apple verloren. Damit kann der Online-Musikanbieter i-tunes von Apple weiter das Apfel-Logo verwenden. Dagegen hatte das Beatles-Label Apple geklagt. Der Richter in London wies die Klage jedoch am Montag zurück.

Markenrecht nicht verletzt

Paul McCartney und Ringo Starr sowie die Erben von John Lennon und George Harrison hatten den PC-Hersteller und Online-Anbieter Apple Computer im März verklagt. Sie hatten Schadenersatz dafür verlangt, dass i-tunes das Apfel-Logo verwendet. Das Gericht stellte allerdings nun fest, dass der US-Konzern nicht das Markenrecht der 1968 gegründeten Platten- und Musikvermarktungsfirma Apple Corps Ltd. verletzt habe.

Hintergrund des "Obstkrieges" waren die Bemühungen der Ex-Beatles, ihr Apfel-Logo und den Namen von Apple Corps Ltd. zu schützen, bei der einige der bekanntesten Beatles-Aufnahmen erschienen sind. Der fast seit Gründung der US-Computerfirma schwelende Streit war vor Jahren zunächst mit einem Kompromiss beigelegt worden. Nach Darstellung der Beatles-Anwälte übernahm Apple seinerzeit die Verpflichtung, das Apfel-Logo seiner PCs und Laptops nicht für eventuelle Aktivitäten im Musikgeschäft einzusetzen. Apple Corps sah dies nun durch das Online-Musikgeschäft iTunes des Computer-Konzerns verletzt. Apple Computer hielt dagegen, bei iTunes handle es sich hauptsächlich um ein System zur Datenspeicherung. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Die Ex-Beatles haben ihren Millionen-Prozess gegen den amerikanischen Computer-Giganten Apple verloren. Damit kann der Online-Musikanbieter iTunes von Apple weiter das Apfel-Logo verwenden.

Share if you care.