Zwei neue Großhäfen geplant

9. Juni 2006, 10:01
posten

Riesige Hafenkomplexe im Süden des Landes sollen den Bedarf an Energie und Rohstoffen decken

Peking - China will einer Zeitung zufolge zwei riesige Hafenkomplexe im Süden des Landes bauen, um seinen Bedarf an Energie und Rohstoffen decken zu können. Der erste werde in der Provinz Fujian gegenüber von Taiwan entstehen, berichtete "China Daily" am Montag unter Berufung auf Kommunikationsminister Li Shenglin. Der zweite Komplex werde dort gebaut, wo die Provinzen Guangdong, Guangxi und die Insel-Provinz Hainan beieinander liegen. In beiden Fällen würden die Anlagen auf mehrere Städte verteilt.

Die Frachtkapazität Chinas zum Ozean hin werde damit von 3,8 Milliarden Tonnen 2005 auf fünf Milliarden Tonnen 2010 steigen, berichtete das Blatt. Die Anlagen sollten den entsprechenden Fünfjahresplan des kommunistischen Landes unterstützen.

Asien unschlagbar

Schon jetzt führen nach einer Übersicht des deutschen Statistischen Bundesamtes sechs asiatische Standorte die Rangliste der weltgrößten Containerhäfen an. An der Spitze liegt Hongkong mit einem Umschlag von 22 Millionen Standardcontainern (TEU), gefolgt von Singapur mit 21,3 Mio. TEU.

Die chinesischen Häfen Shanghai (14,6 Mio. TEU) und Shenzhen (13,7 Mio. TEU) haben in den letzten Jahren stark aufgeholt und belegen heute die Ränge drei und vier. 1995 gehörten sie noch nicht einmal zu den "Top Ten".

In dem zügigen Wachstum dieser Standorte spiegelt sich die wachsende Bedeutung der chinesischen Volkswirtschaft als Fabrik- Standort für die ganze Welt. Die in China produzierten Güter werden überwiegend per Schiff nach Europa, Amerika und Japan transportiert.

In dem Hafen-"Ranking" folgt übrigens mit Rotterdam (8,3 Mio.) erst auf Rang sieben ein nicht-asiatischer Hafen. (Reuters/APA/dpa/red)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Mit Hongkong, Shanghai (Bild) und Shenzen befinden sich schon jetzt drei der größten Häfen der Welt in China.

Share if you care.