Persönliche Osteoporose-Prävention

10. Mai 2006, 07:00
16 Postings

Durch ein Spezialtraining auf der Vibrationsplatte kann eine Zunahme an Knochendichte nachgewiesen werden

In der Menopause erfolgt aufgrund des Rückgangs der die Knochen stimulierenden Wirkung der gonadalen Steroide eine deutliche Zunahme des Knochenverlustes. Bei 30 bis 35 Prozent der Frauen nach den Wechseljahren wird Osteoporose diagnostiziert. Die Folgen sind weitreichend: Die Instabilität der Knochen bewirkt eine reduzierte Belastbarkeit, eine Anfälligkeit für Frakturen (speziell des Schenkelhalses) sowie Schmerzen.

Allgemein lässt der Fitnesszustand der Betroffenen zumeist zu wünschen übrig. Die simple Verordnung von "mehr Bewegung" wird jedoch laut ExpertInnen den heutigen sportmedizinischen Anforderungen einer effektiven Osteoporose-Prävention nicht mehr gerecht. Um tatsächliche Knochen wirksame Effekte zu erzielen und somit der Osteoporose vorzubeugen, müsste die körperliche Betätigung die übliche alltägliche Belastung deutlich übersteigen.

Geringer Aufwand - enormer Erfolg

Zu diesem Zweck wurde eine spezielle Trainingsmethode rund um ein Trainingsgerät - die so genannte Vibrationsplatte / Powerplate - entwickelt. Sie besteht aus einer dreidimensional vibrierenden Platte, auf der sitzend, stehend oder liegend – jedenfalls immer unter Anleitung einer/s erfahrenen Trainerin/Trainers – spezielle Übungen durchgeführt werden. Dabei steht die gezielte Arbeit in die Tiefenmuskulatur im Vordergrund. Schon 15 Minuten Training auf der Vibrationsplatte entsprechen dem bis zum 15-fachen eines konventionellen Trainings.

Die Ziele des Trainings umfassen funktionelles Muskeltraining, Mobilisation, Flexibilität durch Muskel-Isolationen, Entspannungsverfahren, Rücken gerechtes Verhalten im Alltag, innere Aufrichtung (korrekte Haltung), Koordinationsschulung sowie intensivere und geschulte Körperwahrnehmung von Bewegungsabläufen.

Über Zielsetzung und Wirkung der einzigartigen Methode gab Martin Gratzer, zertifizierter Vibrationstrainer und Entwickler des Personal Osteoporose-Präventions Trainings Auskunft: "Die persönliche Trainingsatmosphäre von Einzeltrainings oder maximal zwei Personen ermöglicht eine kontrollierende Bewegungsausführung. Die kurzen, sehr knochenintensiven Übungen werden allgemein als überraschend angenehm und leicht ausführbar empfunden. Basierend auf Vielseitigkeit, individueller Belastbarkeit nach trainingswissenschaftlichen Gesichtspunkten und zielorientiertem Muskeltraining (Kraft und Koordination) werden in kurzer Zeit spürbare Trainingserfolge erzielt".

Die Traininerenden, so Gratzer, berichten von einem Gewinn an Lebensqualität und Belastbarkeit im Alltag. Und "die Wissenschaft freut sich über zukunftsweisende Studien in der erstmaligen Nachweisbarkeit der Zuname an Knochendichte durch das Training auf der Vibrationsplatte". (red)

Infos:
www.tanz.cc

Persönliche Termin-
vereinbarung:

Martin Gratzer
Tel.: 0664 48 46 456
  • Artikelbild
    foto: powerplate wien
Share if you care.