One steigt aus Kooperation mit Niedermeyer "sofort" aus

2. Juni 2000, 19:30

"Im Interesse der Kunden"

Aufgrund der Ankündigung der im Eigentum von max.mobil stehenden Niedermeyer GmbH, ab Sommer ausschließlich max.-Produkte anzubieten, steigt One (Connect Austria) mit sofortiger Wirkung bei dem Foto- und Elektrohändler aus, um "im Interesse der Kunden klare Verhältnisse zu schaffen", wie es in einer Presseinformation vom Freitag heißt.

One-Geschäftsführer Jorgen Bang-Jensen: "Dieser Schritt kam für uns natürlich nicht überraschend. Wir wollten nun schnell handeln, da nicht sicher gestellt ist, dass max.mobil bzw. Niedermeyer unsere Kunden in entsprechender Qualität betreuen wird." Niedermeyer sei für One in der Aufbauphase ein wichtiger Kooperationspartner gewesen. Mittlerweile verfüge One aber neben einer wachsenden Zahl an eigenen Shops, den "One Worlds", über ein breites Netz von Kooperationspartnern. "Mit 21 One Worlds und insgesamt mehr als 1.500 Outlets im Handel sind wir flächendeckend vertreten", so Bang-Jensen weiter.

Der dritte heimische Mobilfunkbetreiber zählte im Mai 2000 rund 1.100 Mitarbeiter und 760.000 Kunden. Bis Jahresende rechnet One mit 1 Mill. Mobilfunkkunden und einem Umsatz von 7,1 Mrd. S (516 Mill. Euro). Allein im laufenden Jahr werde One 400 Arbeitsplätze schaffen. Bisher investierte One 15 Mrd. S, weitere 3 Mrd. werden heuer vor allem in neue Technologien fließen. (APA)

Share if you care.