Klangraum der Qualität

6. Mai 2006, 17:44
posten

Südlich von Amstetten, da gibt es ein kleines Festival, wo die französische Pianistin Lise de la Salle ihr erstes Österreich-Gastspiel absolviert

Südlich von Amstetten, da gibt es ein kleines Festival, das Qualität wie Vielfalt bietet und diesmal gar ein Österreich-Debüt: Erstmals gastiert die französische Pianistin Lise de la Salle hier zu Lande (mit Stücken von Mozart, Haydn und Prokofjew; 6. Mai, Schlosscenter Waidhofen/Ybbs, 20 Uhr).

Klangraum Waidhofen entführt aber auch in Bereiche der Alten Musik und in die jazzige Moderne: Das Vokalensemble Cinquecento erweckt die Kunst der alten Kontrapunktik (13. Mai, Bürgerspitalkirche, 20 Uhr), und Tubist Michel Godard kommt im Trio (3. Juni Kirche St. Aegyd, 20 Uhr), während das Ensemble Amarcord seine Versionen von Piazzolla, Mussorgski und Satie präsentiert (25. Mai Schlosscenter, 20 Uhr).

Auch das Wort kommt zu Wort: Michael Köhlmeier erforscht erzählend das Festivalmotto, die Zahl drei, (19. Mai, Klosterkirche, 20 Uhr). Und Otto Brusatti tut Selbiges am Beispiel der Zauberflöte (15. Juni, Bürgerspitalkirche, 20 Uhr), stimmt so auf die Ideen des Glasharmonika-Duos ein. (tos/DER STANDARD, Printausgabe, 6./7.5.5.2006)

Infos: (07442) 51 12 55; www.klangraum.waidhofen.at
  • Lise de la Salle: "Bach Liszt" (Naive, 2005)
    albumcover: naive

    Lise de la Salle: "Bach Liszt" (Naive, 2005)

Share if you care.