Wintersterne gehen unter

6. Mai 2006, 10:00
posten

Vega und Deneb verkünden den Sommer - der Sternenhimmel im Mai

Die lichten Tage wachsen von 14h 32' auf 15h 47'. Am 21. erreicht die Sonne um 631 MESZ den Anfang des Tierkreiszwölftels Zwillinge. Die Dämmerung verlängert sich von 2h 10' auf 2h 55'.

Der Mond erreichte am 5. das Erste Viertel. Bei Jupiter steht er am 12. und am 13. ist Vollmond. Das Letzte Viertel tritt am 20. ein. Bei der Venus steht der Mond am 24. Am 26. zeigt sich die feine Altlichtsichel tief in der Morgendämmerung im ONO, bevor am 27. Neumond ist. Die zarte Neulichtsichel steht wieder am 28. tief in der Abenddämmerung zwischen WNW und NW. Am 30. steht der Mond nahe Mars und am 31. unweit Saturn.

Merkur erscheint am 29. tief in der Abenddämmerung zwischen WNW und NW. Venus steht tief in der Morgendämmerung zwischen OSO und ONO. Mars leuchtet abends zwischen W und WNW. Jupiter steht abends vorerst niedrig, später höher zwischen SO und S. Saturn steht abends zwischen WSW und W.

Die Karte zeigt den Sternbilderhimmel für den 7. um 22 und für den 15. um 21 MESZ. Vortrag im Stadtlokal, Wien I, Walfischgasse 12, 1. St., Festsaal, am Sa. 13.5., 19: "Bemerkenswerte Mondlandschaften im kleinen Fernrohr" (Ernst Seel). Im Sterngarten Georgenberg in Wien-Mauer gibt es bei Schönwetter am Di 16., Fr 19. und Sa 20. um 2130 eine Frühlings-Sternbilderschau, Treffpunkt ist beim Aufgang zur Wotrubakirche. Näheres unter Tel. 01 / 889 35 41 oder beim Astronomischen Büro. (Hermann Mucke/DER STANDARD, Print-Ausgabe, 6./7. 5. 2006)

  • Artikelbild
    grafik: standard/urania star
Share if you care.