Wissen: Dunkle Geldströme

7. Juni 2006, 16:34
3 Postings
Clearstream Banking: Der Name der Gesellschaft besagt das genaue Gegenteil dessen, wessen sie verdächtigt wird. Über das in Luxemburg ansässige Institut, eine Tochter der Deutsche Börse AG, sollen immer wieder dunkle Geldströme bei Rüstungs- und anderen Großgeschäften geflossen sein.

So ermittelt ein Pariser Untersuchungsrichter seit zwei Jahren wegen vermuteter Bestechungsgelder beim Verkauf französischer Fregatten an Taiwan 1991. Ermittlungen führte dabei auch der französische Geheimdienstgeneral Philippe Rondot. Er soll vom derzeitigen Vizepräsidenten des Luft-und Raumfahrtkonzerns EADS (Produzent des Eurofighters), Jean-Louis Gergorin, eine Liste mit Nummernkonten und Geldbewegungen erhalten haben. Die Liste, die sich als gefälscht herausstellte, trägt auch den Namen von Innenminister Nicolas Sarkozy.

Clearstream wickelt jährlich mehr als 30 Millionen Transaktionen mit einem Gesamtvolumen von rund zehn Billionen (zehntausend Milliarden) Euro ab. (jk/DER STANDARD, Printausgabe, 5.5.2006)

Share if you care.