Reaktionen auf die Proteste

21. Juli 2006, 16:05
11 Postings
Verkehrsminister Hubert Gorbach (BZÖ):
"Greenpeace setzt das Leben von Verkehrsteilnehmern und eigenen Mitgliedern aufs Spiel. Ein unfassbarer Leichtsinn, unangemeldet auf eine Autobahn zu springen."

Georg Eder, Bgmst. von Paternion (SPÖ):
"Ich begrüße aus ganzem Herzen, dass man dagegen protestiert, dass ein wild gewordener Verkehrsminister diese Strecke ausgesucht hat."

BZÖ-Bündnissprecher Uwe Scheuch:
"Unfassbar, dass linke Berufsdemonstranten die Gefährdung von Menschen in Kauf nehmen, um als politische Erfüllungsgehilfen billigen Aktionismus zu betreiben."

Kärtner SPÖ-Chefin LHStv. Gaby Schaunig:
"Tempo 160 ist nicht nur sicherheitstechnisch gesehen ein völliger Schwachsinn, sondern kostet auch viel Geld, mit dem man hunderte Straßen sanieren könnte."

Verkehrsstaatssekretär Eduard Mainoni (BZÖ):
"Tempo 160 ist ein zukunftsweisendes Projekt mit Hausverstand."

Verkehrsclub Österreich (VCÖ):
"Schnellfahrer verursachen fünfmal so viele Todesopfer wie Alkolenker."
(DER STANDARD-Printausgabe, 03.05.2005)

Share if you care.