ATI kauft sich die "Bitboys"

11. Mai 2006, 13:52
1 Posting

Technologie für mobile Grafikchips soll in das Angebot des Unternehmens integriert weren

Eine der sagenumwobensten Firmen des IT-Business hat letztendlich einen Käufer gefunden: Der Grafikkartenhersteller ATI hat die finnische "Bitboys Oy" für 35,2 Millionen Euro übernommen, das melden die beiden Unternehmen in einer Presseaussendung.

Chips

Von Interesse für den neuen Eigentümer waren dabei vor allem die Entwicklungen der Bitboys im Bereich der mobilen Grafikchips. Das Unternehmen hatte sich zuletzt auf Vektorgrafik-beschleunigte Chips für Handys und andere mobile Geräte spezialisiert. In diesem Zusammenhang hatte man erst vor wenigen Monaten von Nokia eine Finanzspritze in der Höhe von vier Millionen Euro erhalten.

Hintergrund

Die Bitboys haben eine äußerst wechselvolle Geschichte hinter sich, die ihnen bereits den Ruf nichts als "heiße Luft" - zu produzieren. 1991 aus Teilen der Demo-Gruppe "Future Crew" hervorgegangen, glänzten sie vor allem immer wieder durch Ankündigungen von allerlei Wunderchips, die alles bisher dagewesene im Grafikchip-Bereich weit hinter sich lassen sollten. Zur Marktreife brachte es aber keine einzige dieser Entwicklungen, trotzdem gelang es dem Unternehmen bis heute weiterzumachen. 2002 verlegte man sich schließlich auf die Entwicklung von Grafikchips für den Mobilbereich - offenbar nun mit mehr Erfolg als zuvor. (apo)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.