Preischlacht: Dell will den Markt kräftig aufmischen

11. Mai 2006, 13:52
12 Postings

Als Reaktion auf sinkende KundInnenzahlen wird der Computerkonzern die Preise einiger Modelle senken

Der Computerkonzern Dell reagiert auf die verlorenen Marktanteile der letzten Monate mit einer Preissenkung einiger Modelle. So sollen die KundInnen wieder zurück gewonnen werden.

Billige Dualcore-Laptops

In den USA kostet nun etwa das Notebook "Inspiron E1505" mit Intel T2300 Core Duo-Prozessor, 1GB RAM, 80 GB Festplatte sowie 15,4-Zoll-Display und DVD-Brenner statt 1.234 nur noch 699 Dollar. Vergleichbare Notebooks werden in den USA von Toshiba zum Preis von 1.249, von Hewlett-Packard um 1.199 und von Gateway um 999 Dollar angeboten.

Desktop

Auch im Desktop-Segment setzt Dell mit Preissenkungen nach. So kostet der B110 Dimension mit Intel Celeron-Chip, 256 MB RAM und 19-Zoll Flachbildschirm nur rund 350 Dollar. Mit einem 17-Zoll-Monitor ist das System schon um knapp 300 Euro zu haben. Auch der Versand ist nun kostenlos - dieser kostete früher rund 100 Dollar pro Rechner. "Wir haben uns zu diesen Schritten entschlossen, um wettbewerbsfähig zu bleiben", so ein Dell-Sprecher gegenüber Cnet. Wann und ob es auch in Europa bald empfindliche Preissenkungen geben wird ist noch nicht bekannt.(red)

Link

Dell

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.