Phishing-Betrüger attackieren auch per Telefon

15. Mai 2006, 17:19
posten

Bankkunde wird an fingierte Hotline verwiesen - Bundeskriminalamt: "Paradigmenwechsel in der Organisierten Kriminalität"

Betrüger, die an Bankzugangsdaten von Internetnutzern kommen wollen, haben eine neue Masche. Anstatt ihre Opfer zu einer gefälschten Homepage zu locken, werden sie bei den neuen Phishing-Attacken in Emails dazu aufgefordert, eine fingierte Hotline ihrer Bank anzurufen, warnte die ARGE Daten am Dienstag, in einer Aussendung. Besonders kleine Geldinstitute sind betroffen.

Kontonummer und Pin-Code

Anstatt des Geldinstitutes meldet sich unter der Nummer eine vom Phisher eingerichtete Sprachbox. Das Opfer wird dann ersucht, Kontonummer und Pin-Code bekannt zu geben.

"Paradigmenwechsel in der Organisierten Kriminalität"

Für die Betrüger ist diese Methode besonders attraktiv. Mit einer speziellen Software kann der Anruf auf beliebige Nummern umgeleitet werden, wodurch es sehr schwierig ist, die Spuren nachzuverfolgen. Das Bundeskriminalamt spricht laut ARGE Daten bereits von einem "Paradigmenwechsel in der Organisierten Kriminalität".

  • Artikelbild
Share if you care.