BlackBerry-Hersteller erneut verklagt

5. Mai 2006, 14:53
posten

Kaum hatte RIM die erste Klage abgewendet, kommt nun der nächste Vorwurf von Patentverletzungen

Der BlackBerry-Hersteller Research In Motion (RIM) kommt nicht zur Ruhe: kaum wurde eine Klage wegen Patentverletzungen bei seinen Smartphones/PDAs "Blackberry" abgewendet, steht nun der nächste Kläger vor der Tür.

Visto klagte

In seiner Klage wirft das Unternehmen Visto Corp. RIM vor, insgesamt vier Patente auf Software für drahtlosen E-Mailverkehr zu verletzen. Visto brachte die Klage genau zu dem Zeitpunkt ein, als RIM vor einem texanischen Gericht zur Zahlung einer Summe von 3,6 Millionen Dollar an den Softwarehersteller Networks Inc. verurteilt wurde. Bereits im März zahlte RIM 612,5 Millionen um einen vier Jahre andauernden Rechtsstreit mit der NTP Inc. zu beenden.(red)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.