Kostenloser digitaler Videorekorder in neuer Version

1. Juni 2006, 10:53
12 Postings

Video Disk Recorder für Linux-Rechner wartet mit zahlreichen Neuigkeiten auf

Der kostenlose Videorekorder Video Disk Recorder (VDR) für Linux-PCs ist in der Version 1.4 erschienen. Damit kann ein Linux-Rechner in einen digitalen Videorecorder verwandelt werden, Anwender können so Funktionen wie etwa zeitversetztes Aufnehmen ("Time-Shifting") und werbefreies digital Fernsehen genießen.

Neue Version

In der Version 1.4 gibt es zahlreiche Neuerung, so wird nun das VPS-Signal von der Software verwendet, um auch von den Fernsehanstalten verschobene Sendungen zur Gänze aufzunehmen. Ebenso kann die Benutzeroberfläche mit Skins den eigenen Wünschen angepasst werden. Verbessert wurde auch der Umgang der Software mit DVB-Karten, weitere Details sind hier zu finden. VDR läuft unter SuSE Linux 10.0 (kernel 2.6.13), sollte nach Angaben des Herstellers aber auch unter jeden anderen Linux-Distribution funktionieren.

Screenshot: Hersteller

Community

Für den "Videorekorder" existiert ein eigenes Portal im Netz, in einem Wiki gibt es zahlreiche Informationen und Erweiterungen und auch ein Benutzerhandbuch.(red)

  • Artikelbild
    screenshot: hersteller
Share if you care.