Vista Firewall: Standardmäßig nur mehr eingeschränkte Schutzfunktion

20. Juni 2006, 12:32
8 Postings

Microsoft wird nun nicht mehr automatisch den ausgehenden Verkehr prüfen - Kunden wollten dies, so der Konzern

Microsoft wird die in sein kommendes Betriebssystem Windows Vista integrierte Firewall nicht automatisch auf voller Stärke ausliefern. Wie der Softwarekonzern meldete, geschehe dies auf Wunsch von Unternehmenskunden.

Innen und außen

Microsoft wollte seine Firewall standardmäßig so eingestellt mit dem Betriebssystem ausliefern, dass sowohl der eingehende wie auch der vom Unternehmen ausgehende Internetverkehr geprüft und gegebenfalls blockiert werden würde. Allerdings dürfte dies einigen Unternehmen weniger gepasst haben, denn nun meldete Microsoft, dass auf deren Wunsch der ausgehende Traffice nicht mehr automatisch geprüft werden wird. Die Funktionalitäten seien natürlich in Windows Vista weiter zu finden, nur müssen sie nun erst von den Administratoren zugeschaltet werden.

Erklärung

Ein Microsoft-Sprecher meinte gegenüber ZDNet Australia: "Die Gründe für diese Vorgehensweise liegen an dem starken Feedback unserer Konsumenten, vor allem von Großkonzernen und Behörden, die den Wunsch geäußert haben, dass diese Funktionalitäten auf dem Administratorlevel verwaltet werden sollen".(red)

Link

Microsoft

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.