Mit Pop-Ups gegen Softwarepiraten

1. Juni 2006, 13:59
19 Postings

Microsoft will mit dem Einblenden nervender Warnungsdialoge zum Umsteig auf legale Software animieren

Microsoft will, wie der WebStandard berichtete, sein "Windows Genuine Advantage (WGA)"-Programm auch auf sein Büropaket Office ausdehnen. Eine neue Waffe im Kampf gegen Raubkopierer sollen allem Anschein nach nervende Pop-Ups werden.

Direkte Warnungen

Als ein neues Feature in seinen Anti-Raubkopie-Bemühungen will Microsoft Warnungen direkt an die EndkundInnen, die eine illegale Version von Windows oder Office laufen haben, schicken. Die KundInnen sollen eine "Benachrichtungen" direkt auf den Desktop erhalten, dass sie eine nicht rechtmäßige Version der Software nutzen. Laut ersten Medienberichten will Microsoft aber nicht nur bei einer Erweiterung auf Office bleiben, in Kürze sollen weitere Produkte des Softwarekonzerns mit dieser Art von "Antipiraterieschutz" ausgestattet werden.(red)

Share if you care.