Nadel sticht Spritze

9. August 2006, 13:17
posten

Im Kampf gegen Falten sollen Botox & Co ausgedient haben - Behauptet jedenfalls eine Berliner Dermatologin: Akupunktur könne man schließlich auch erfolgreich rein ästhetisch einsetzen

Wunder gibt es nicht. Leider. Jedenfalls will Brigitte Rösler nichts versprechen, was sie dann nicht halten kann. Oder genauer: Was die Haut der Patientin (es sind immer noch mehrheitlich Frauen, die Röslers Klinik besuchen) dann nicht halten kann. "Die Behandlung gibt einem optisch drei bis fünf Jahre zurück", erklärt die Berliner Ärztin dennoch selbstbewusst, "und dieser Zustand hält ungefähr zwei Jahre lang. In denen altert die Haut auch deutlich langsamer." Und dass Vertreter der "klassischen" ästhetischen Schulmedizin an dieser Stelle mit skeptischem Blick das Päckchen mit den Akupunkturnadeln in die Hand nehmen, das die Dermatologin als ihr Handwerkszeug vorlegt, kann Rösler sogar nachvollziehen: "Ich war früher selbst eine sehr große Skeptikerin."

"Dermaconcept"

Aber das ist nun auch schon ein paar - ziemlich genau zwölf - Jahre her: Heute leitet die 1963 geborene Medizinerin ein gut gehendes Ästhetik-Akupunktur-Institut, und gibt ihr - samt Markennamen - "Dermaconcept" auf Franchise-Basis weiter. In Deutschland wird unter Dermaconcept mittlerweile an über 50 Orten gegen Falten, Fältchen und schlaffes Gewebe gepiekst - in Österreich gibt es eine Dependance. Rösler ist optimistisch: "Wir können den Bedarf gar nicht decken - weder in Deutschland noch in Österreich." Und das, obwohl Rösler klar definiert, was sie nicht tut: "Wir sind keine TCM-Praktiker (TCM: traditionelle chinesische Medizin, Anm.).

Freilich: Das Prinzip, mit dem die einst auf Allergien, Haarerkrankungen und Aknebehandlung spezialisierte Hautärztin seit 1998 als Unternehmerin aktiv ist, ist klassisch-asiatisch. Akupunktur eben. Und dass sich mit feinen Nadelstichen an der richtigen Stelle auch "nur" ästhetische Effekte erzielen lassen, ist in der westlichen Welt auch spätestens seit 1957 bekannt. Denn da veröffentlichte der französische Arzt Paul Nogier in der "Deutschen Zeitschrift für Akupunktur" einen Vortrag über spezielle, ästhetische Akupunkturanwendungen im Ohrbereich. Amerikanische Schönheits- und Ganzheitsmediziner entwickelten daraus dann jene Praktiken, die heute unter dem Begriff "Schönheitsakupunktur" in speziellen Zentren in Boston, Birmingham und Paris, aber auch in Hongkong und Korea angewandt werden.

Alle relevanten Körperzonen

Stichzone ist dabei nicht bloß das Ohr, sondern alle für die Hautstraffung und -regeneration relevanten Körperzonen: Gesicht, Hals und Fußbereich etwa. Und wie bei der heilenden Akupunktur ist das Ziel der Nadelsetzer, durch einen Reiz regulierend in körperliche Prozesse und Abläufe einzugreifen - im konkreten Fall eben belebend und regenerierend in die der Haut. "Angriffspunkte" für die Nadeln - aber auch für die bei manchen Anwendungen von Rösler eingeklopften homöopathischen Ampullen - sind da Feuchtigkeitsversorgung, Bindegewebe, Muskulatur und Durchblutung.

Psychische Faktoren berücksichtigen

Darüber hinaus - Rösler betont stets ihren ganzheitlichen Ansatz - sei es aber auch wichtig, durch psychische Faktoren oder Lebensführung bedingten Alterungs- oder Verfallserscheinungen zu thematisieren: "Das ist eine Frage des generellen Gesundheitsmanagements - und das ist ein wichtiger Teil der Behandlung." Freilich: Auch wenn Rösler Erfolg ("Auch Madonna setzte auf Schönheitsakupunktur") und Einfachheit ("die Behandlung erfolgt in zehn bis zwölf Sitzungen zu je zwei Stunden - das heißt: keine Schnitte, keine Narkose und kein regenerationsbedingter Ausfall im Beruf") beschwört, stößt sie auf nachhaltige Kritik von Fachleuten. Gerhard Kögler etwa, Arzt und Betreiber einer ästhetisch-medizinischen Klinik in Wien, lacht zunächst einmal - gemeinsam mit seinen Mitarbeitern im Raum - laut auf, betont aber im nächsten Atemzug, die Vorteile der Akupunktur sehr wohl zu kennen und zu schätzen: "Ich selbst mache seit 20 Jahren Akupunktur. Etwa gegen Kopf- oder Nackenschmerzen, Magenschmerzen, zur vegetativen Entspannung oder auch bei Kinderasthma." An die verjüngende Kraft der Nadel will Kögler dennoch nicht glauben: "Ich kann mir nicht vorstellen, wie Akupunktur gegen Falten wirken soll. Bei Falten muss man unterspritzen. Oder man gibt Botox."
(Thomas Rottenberg/Der Standard/rondo/28/04/2006)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.