Skype setzt auf breites Musikangebot

3. Juli 2006, 14:49
2 Postings

Downloads sollen Einnahmen sichern

Der Internettelefondienst Skype will künftig sein Musikangebot ausbauen. Verträge mit EMI, Sony und Warner seien bereits unter Dach und Fach, um ein erweitertes Angebot an Musikdownloads anbieten zu können. Das Ebay-Tochterunternehmen will damit seine Einnahmen steigern. Denn das Kerngeschäft der Internettelefonie bringt Skype kein Geld ein, da der Dienst kostenlos ist. Im Musikangebot werden Stars wie Madonna, Green Day, Depeche Mode und die Red Hot Chili Peppers vertreten sein.

Deal mit Warner Music

Schon im Januar hatte das Unternehmen einen Vertrag mit Warner Music geschlossen, der es Skype ermöglicht Klingeltöne von populären Musikern zu verkaufen. Vorerst gibt es den Dienst in den USA, Großbritannien, Irland, Frankreich und den Niederlanden. In den kommenden Wochen sollen auch Deutschland, Österreich und die Schweiz folgen. Neben den Downloadeinnahmen verdient der Telefondienst sein Geld mit anderen kostenpflichtigen Diensten wie der Simultanübersetzung bei Gesprächen oder Anrufen auf herkömmliche Nummern. "Die Finanzierung von Skype erfolgt im Wesentlichen anhand der Premium- und Zusatzdienste sowie durch unsere Partnerschaften mit anderen Unternehmen", bestätigt Tim von Törne, Pressesprecher bei Skype, gegenüber pressetext.

Unternehmen

Besonders gefragt ist der Internettelefondienst bei Unternehmen. Insgesamt zählt Skype derzeit weltweit rund 95 Mio. registrierte Nutzer. Die Verträge mit den Musikverlagen erlauben es dem Telefondienst, erstmals weltweit Titel zu vertreiben ohne weitere Lizenzvereinbarungen treffen zu müssen. Bislang hatten die Lizenzen für jedes Land einzeln verhandelt werden müssen. (pte)

Link

a href=" http://www.skype.com" target="_blanK">Skype

  • Artikelbild
Share if you care.