Wiener Märkte dürfen ab 1. Juni länger offen halten

12. Juni 2006, 16:19
posten

Wochentags bis 19.30 Uhr - Die Gastronomie darf künftig noch länger ihre Kunden bedienen

Wien - Die Wiener Märkte werden kundenfreundlicher. Voraussichtlich ab 1. Juni dürfen die Verkaufsstände wochentags eine Stunde länger bis 19.30 Uhr geöffnet blieben, gaben Stadträtin Sonja Wehsely (SP) und die Wiener Wirtschaftskammerpräsidentin Brigitte Jank am Mittwoch bekannt. Die Gastronomie darf künftig noch länger ihre Kunden bedienen: je nach Markt bis 21, 22 und am Naschmarkt sogar bis 23 Uhr.

Drei verschiedene Kategorien

Grundlage dafür ist die neue Marktordnung, die am 24. Mai im Gemeinderat beschlossen werden soll. Die neuen Öffnungszeiten für den Handel: Unter der Woche von 6 bis 19.30 Uhr (bisher bis 18.30 Uhr), am Samstag von 6 bis 17 Uhr (bisher 14 Uhr). Die 21 Wiener Märkte werden außerdem in drei verschiedene Kategorien eingeordnet, was je nach Lage unterschiedliche Mieten für die Standler bedeutet. Vor allem die umsatzstärkere Gastronomie muss künftig höhere Gebühren zahlen.

Wehsely zeigte sich über die Neuregelung erfreut, denn sie berücksichtige die Interessen von Kunden und Standlern und bringe außerdem einen entscheidenden Marktvorteil gegenüber den Supermarktketten. Jank ist "rundum zufrieden". Auch die Landwirtschaftskammer sieht ihre wichtigsten Forderung für die Direktvermarktung der Bauern erfüllt. Mit dieser Neuregelung werde ein seit Jahren bestehendes Ungleichgewicht beseitigt. (APA, frei, DER STANDARD Printausgabe 27.4.2006)

Share if you care.