Stichwort: tele.ring - vom Speckjäger zur 1,3-Milliarden-Euro-Braut

15. Mai 2006, 17:11
2 Postings

Viertgrößter Mobilfunk-Netzbetreiber hat mehr als 1 Million Handykunden - Seit 26. Mai 2000 "on air"

Mit dem viertgrößten österreichischen Mobilfunkanbieter tele.ring übernimmt T-Mobile ein Unternehmen mit mehr als 1,029 Millionen Handykunden. tele.ring war als so genannter "Maverick" (Preistreiber) mit einer äußerst aggressiven Preis- und Werbepolitik am österreichischen Markt in den vergangenen Jahren äußerst erfolgreich und mauserte sich zu einer begehrten Braut.

Branchenkenner skeptisch

Als tele.ring am 26. Mai 2000 mit seinem Mobilfunkangebot "on air" ging, waren viele Branchenkenner skeptisch. Fünf Jahre später hat der damals kleinste Mobilfunker mit aggressiven Tarifen und Werbekampagnen unter den Mitbewerbern kräftig zugelegt. Legendär ist der Werbespruch "Weg mit dem Speck", der 1-Cent-Tarif - zuerst als Kurzzeit-Marketing-Gag belächelt - sitzt heute noch den Konkurrenten im Nacken.

Als Festnetz- und Internetanbieter gegründet

tele.ring wurde 1997 vom Verbund, den Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) und der Stadtwerkeholding Citykom Austria als Festnetz- und Internetanbieter gegründet. 1998 stieg Mannesmann in das Unternehmen ein. 2001 verkauften Mannesmann/Vodafone, die inzwischen 100 Prozent übernommen hatten, tele.ring an den US-Konzern Western Wireless International, der seinerseits 2005 vom US-Telekommunikationsunternehmen Alltel gekauft wurde.

2005 hat tele.ring bei Gewinn, Umsatz und Kundenzahlen zweistellig zugelegt

2005 hat tele.ring bei Gewinn, Umsatz und Kundenzahlen zweistellig zugelegt. Der Umsatz von tele.ring erhöhte sich um 10 Prozent auf 513,7 Mio. Euro, das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit (EGT) stieg von 12,5 auf 56,4 Mio. Euro. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) wuchs von 122,1 auf 161,0 Mio. Euro. Die Eigenkapitalquote von tele.ring lag bei 85,3 Prozent.

13 Prozent

Die Zahl der Handykunden steigerte tele.ring 2005 um 13 Prozent von 904.300 auf 1,029 Millionen und erfüllte damit das gesteckte Ziel, bis Jahresende 2005 die Millionengrenze bei den Mobilfunkkunden zu überschreiten. Die Gesamtzahl der tele.ring-Kunden (inklusive dem nicht mehr beworbenen Festnetz) stieg von 1,031 auf 1,1275 Mio. Kunden. tele.ring beschäftigte per Ende 2005 541 Vollzeit-Mitarbeiter.(apa)

  • Artikelbild
Share if you care.