NeoOffice: OpenOffice.org-Ableger für Mac OS X geht in die nächste Runde

25. Mai 2006, 14:30
1 Posting

Neue Testversion basiert nun auf der 2.0.x-Reihe der freien Office-Suite - Anpassung an die Apple-Umgebung

Mit NeoOffice ist für Macintosh-BenutzerInnen ein OpenOffice.org-Ableger erhältlich, der sich dank Cocoa-Unterstützung im Gegensatz zum Original wesentlich besser in die Apple-Umgebung integriert. Die aktuellste Version basierte bislang aber noch auf der 1.1.x-Reihe der freien Office-Suite, nun ist eine erste Testversion von NeoOffice 2.0 erschienen, die die Codebasis auf einen neueren Stand bringt.

Einschränkung

Im Gegensatz zu älteren Versionen ist diese allerdings derzeit nicht frei erhältlich. Wer die Alpha von NeoOffice 2.0 herunterladen will, muss sich am NeoOffice Early Access-Programm beteiligen, 25 US-Dollar kostet die Registrierung bis zum 9. Mai 2006, danach sinkt der Preis auf 10 US-Dollar. Zusätzlich gibt es noch die Möglichkeit pauschal für die Vorversionen aller NeoOffice-Releases der 2.x-Serie 100 US-Dollar zu überweisen.

Finanzierung

Auf diese Weise soll Geld für die Entwicklung gesammelt werden. Durch das bisherige Spendenprogramm werden laut den EntwicklerInnen gerade einmal die Hälfte der anfallenden Kosten abgedeckt. Wer die neue Version kostenlos haben will, muss sich hingegen noch etwas gedulden, ab dem 23. Mai soll es soweit sein. (red)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.