Chronologie: Anschläge auf Ausländer in Ägypten seit 2004

12. Juni 2006, 17:49
posten

Im Juli 2005 wurden über 80 Menschen getötet

Frankfurt - Bei drei Explosionen im ägyptischen Badeort Dahab sind am Montag mindestens 22 Menschen getötet und über 150 verletzt worden. In den vergangenen Jahren sind ausländische Touristen in Ägypten wiederholt Ziel von Anschlägen geworden. Nachfolgend ein Überblick über die vergangenen zwei Jahre:

2004:

  • 7. Oktober: Militante Islamisten zünden in den Badeorten Taba und Ras Shitan mehrere Autobomben. 34 Menschen werden dabei getötet und mehr als 100 verletzt

    2005:

  • 7. April: Ein Selbstmordattentäter reißt bei einem Anschlag in Kairo zwei Franzosen und einen Amerikaner mit in den Tod

  • 30. April: Bei einer Bombenexplosion in der Nähe des Ägyptischen Museums in Kairo werden neun Menschen verletzt, darunter vier Ausländer. Zwei Frauen beschießen einen Bus mit Touristen, die aber unverletzt bleiben. Die Attentäterinnen nehmen sich das Leben.

  • 23. Juli: Bei einer Serie von Bombenanschlägen im Seebad Sharm el Sheikh am Roten Meer werden mindestens 83 Menschen getötet. Es war der bisher verheerendste Terroranschlag in Ägypten. (APA/AP)
    Share if you care.