Apple erfreut sich unbezahlter Unterstützung aus Hollywood

4. Juli 2006, 15:25
54 Postings

Mac-Rechner weit überrepräsentiert in Serien und Filmen - Angeblich ganz ohne Sponsoring

Aufmerksamen Film- oder SerienliebhaberInnen wird es wohl schon selbst aufgefallen sein, eine aktuelle Studie von Nielsen Media Research bestätigt den persönlichen Eindruck nun aber: Apple-Rechner sind in Hollywoodprodukten weit überrepräsentiert.

Prestige

Ob Sarah Jessica Parker als Carrie Bradshaw in Sex in the City ihre Kolumen gut sichtbar auf einem PowerBook schreibt oder in 24 jede Menge aktueller Apple-Rechner zum Einsatz kommen, das Apple-Logo rückt immer werbewirksam ins Bild. Freilich dürfen dabei auch die auch sonst gern im Zusammenhang mit Mac-Rechnern gepflegten Klischees nicht fehlen: Die "Guten" - am besten noch künstlerisch begabt - verwenden Apple-Produkte - während die "Bösen" mit normalen PCs ihr Auslangen finden müssen.

Geheimnisvoll

Aktueller Spitzenreiter beim Product-Placement für Apple-Produkte ist die US-Serie "The Office": Allein in den letzten vier Monaten waren Macs insgesamt mehr als vier Minuten lang im Bild. Das Beste für Apple dabei: Laut eigenen Angaben zahlt man für die werbewirksamen Auftritte nichts. Das Geheimnis, wie es dann zu dieser deutlichen Überrepräsentierung kommt, wollte man gegenüber den StudienautorInnen nicht verraten. (red)

Link

Apple

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Szene aus der Serie "24", das Apple-Logo gut im Bild

Share if you care.