Bahnhof Nord startet in die nächste Bauphase

12. Juni 2006, 16:45
2 Postings

Größte Gleissanierung in der Geschichte der Wiener S-Bahn - U2-Ausbau bis zur EM wackelt nach wie vor

Wien – Die österliche S-Bahnsperre zwischen Praterstern und Meidling wurde am Dienstag exakt um 4.30 Uhr aufgehoben und der Zug-Betrieb wieder aufgenommen. Damit erfolgte auch der Abschluss der ersten, seit Mitte 2004 andauernden Bauphase "auf die Minute genau im Zeitplan", wie ÖBB-Infrastruktur- Vorstand Georg-Michael Vavrovsky am Mittwoch erklärte. Im Zuge der "größten Gleissanierung in der Geschichte der Wiener S-Bahn" verlegten rund 200 Mitarbeiter 10 Weichen, 16 Kilometer neue Schienen, 13.000 Schwellen und 17.000 Tonnen Schotter; 2500 Züge wurden umgeleitet.

Benutzbar ist nun auch der erste neue Bahnsteig, der mit höheren Kanten nicht nur behindertengerecht ist, sondern durch schnelleres Ein- und Aussteigen die Haltezeiten verkürzen soll.

Bis 2007 soll Bahnhofshalle fertig sein

Die zweite Bauphase beginnt mit dem Abbruch des stadteinwertigen Teils des alten Bahnhofs, der bis Ende 2006 neu errichtet wird. Danach beginnen die Arbeiten an der Bahnhofshalle und dem zweiten Bahnsteig sowie die Fertigstellung des 7000-Quadratmeter-Glasdaches. Ende 2007 soll dann der die Halle inklusive 5000 Quadratmeter Shopping-Fläche und 900 Quadratmeter Fußbodenheizung betriebsbereit sein.

U2-Ausbau

Die Gesamtfertigstellung des von Architekt Albert Wimmer entworfenen 97-Millionen-Euro-Bahnhofs ist für April 2008 vorgesehen. Ob bis dahin, nämlich vor der Fußball-EM im Juni, auch der U2- Ausbau abgeschlossen sein wird, hängt weiterhin von der Klärung des Rechtsstreits über die Entschädigung für zwei Hausbesitzer ab, die sich gegen die Untertunnelung ihrer Grundstücke gewehrt hatten. Kommende Woche entscheidet das Bezirksgericht Leopoldstadt. (kri, DER STANDARD Printausgabe 20.4.2006)

Share if you care.