Promotion - entgeltliche Einschaltung

Niederösterreichs Beratungs- und IT-Branche ist Wachstumslokomotive

24. Juli 2006, 14:53
Fachgruppe Unternehmensberatung und Informationstechnologie in Niederösterreich wächst überdurchschnittlich – Großer IT- und Beraterpreis Constantinus heuer erstmals mit Länderschwerpunkt

St. Pölten – Niederösterreichs Beratungs- und IT-Branche hat sich in den vergangenen Jahren dynamisch entwickelt. „Mit jährlichen Mitgliederzuwächsen zwischen sieben und zehn Prozent ist die Branche eine Wachstumslokomotive“, erläutert Alfred Harl, Obmann der Fachgruppe Unternehmensberatung und Informationstechnologie (UBIT) in der Wirtschaftskammer NÖ. Derzeit zählt die Fachgruppe UBIT in Niederösterreich 7.500 Mitglieder, im Österreich-Vergleich verfügt nur Wien mit 13.700 Mitgliedern über mehr UBIT-Firmen. Der Großteil der UBIT-Unternehmen in Niederösterreich sind Einzelkämpfer, weiß Harl: „Der Anteil der Ein-Personen-Unternehmen liegt bei 78 Prozent.“

NÖ-Know-how im Ausland
Österreichweit gibt es mehr als 40.000 UBIT-Unternehmen, die im Vorjahr 14 Milliarden Euro umsetzten. Die Exportquote der Branche liegt bei zehn Prozent. Alfred Harl: „Auch in Niederösterreich hat die Exportleistung der Beratungs- und IT-Unternehmen in den vergangenen Jahren zugelegt. Das zeigt, dass geistiges Know-how aus Niederösterreich auch im Ausland verstärkt nachgefragt wird.“

Constantinus Award für die besten der Branche
Um die Qualität der heimischen Beratungs- und IT-Leistungen in der Öffentlichkeit zu präsentieren, hat die Fachgruppe UBIT. den Constantinus Award ins Leben gerufen. Heuer wartet der Constantinus mit einigen Änderungen auf. Eine davon: Österreichs großer Berater- und IT-Preis geht offensiv in die Bundesländer. Harl: „Heuer werden im Rahmen der großen Gala am 19. Juni in Graz auch die Landessieger gekürt. Wir wollen auf diesem Weg dort präsent sein, wo die Kunden sind.“

Um die starken Exportleistungen zu honorieren, feiert heuer auch der Constantinus International Award seine Premiere. „Damit werden grenzüberschreitende Projekte ausgezeichnet“, so Harl. Ein weiterer Preis geht an den besten Jungunternehmer aus dem Beratungs- und IT-Sektor. Harl: „Der Constantinus Award 2006 ist das Herzstück einer ganzjährigen Qualitätsoffensive, die zeigen soll, dass die Branche nicht nur dynamisch wächst, sondern parallel auch die Qualität der Leistungen kontinuierlich steigt.“

Kategorien und Kriterien
Die Einreichungen zum Award werden von einer internationalen Expertenjury beurteilt. Kriterien sind unter anderen die Verbesserung der Wirtschaftlichkeit und die Stärkung der strategischen Position für den Kunden sowie die Beratungsqualität. Der Constantinus Award wird in den Kategorien Informationstechnologie, Kommunikation und Netzwerke, Management Consulting, Open Source sowie Personal & Training vergeben.

Die Anmeldung zum Constantinus 2006 ist über die Homepage www.constantinus.net möglich. Einreichschluss ist der 22. Mai 2006. Zugelassen sind Projekte, die zwischen 1. Januar 2004 und 6. Mai 2006 abgeschlossen wurden. Alle Constantinus 2006 Preisträger nehmen automatisch am Staatspreis Consulting des Bundesministeriums für Wirtschaft und Arbeit teil. Besonders wichtige Kriterien sind dabei die Exportfähigkeit und die Arbeitsmarkteffekte der jeweiligen Projekte. Alle Informationen unter www.constantinus.net.

Constantinus 2006:
Die Anmeldung erfolgt online, Einreichschluss ist der 22. Mai 2006. Zugelassen sind Projekte, die zwischen 1. Jänner 2004 und 22. Mai 2006 abgeschlossen wurden. Alle Informationen unter www.constantinus.net.
Share if you care.