Promotion - entgeltliche Einschaltung

Die Titelverteidiger

24. Juli 2006, 14:53

Constantinus 2005 – Das waren die Gewinner

Die Gewinner kamen 2005 aus folgenden Bundesländern:
  • Wien (Management Consulting)
  • Steiermark (Informationstechnologie)
  • Wien (Kommunikation & Netzwerke)
  • Salzburg (Personal & Training)
  • Wien (Open Source)
  • Wien (Europapreis)
  • Burgenland (Jungunternehmerpreis)




Kategorie „Management Consulting“

„Chemikalien-Leasing“

Beyer Umwelt + Kommunikation in Wien, eine auf Umweltschutz spezialisierte Unternehmensberatung, hat die Firma Tiefenbacher GmbH bei der Entwicklung, Einführung und Umsetzung eines neuen innovativen Geschäftsmodells unterstützt. Die Tiefenbacher GmbH ist ein chemisch- technisches Unternehmen, das für seine Kunden Metall-, Kunststoff und Holzoberflächen entlackt und Lösungsmittelgemische liefert. Im Rahmen eines Pilotprojektes des Lebensministeriums wurde das Geschäftsmodell "Chemikalien-Leasing" umgesetzt, bei dem nicht mehr Lösungsmittel verkauft, sondern die hinter dem Lösungsmittel stehende Dienstleistung verkauft wird. Ziel des neuen Geschäftsmodells war, die Stärken des Unternehmens - Erfahrung mit der Entlackung, Innovationsstärke - mit den Marktbedürfnissen so zu kombinieren, dass beide Geschäftspartner davon profitieren. Bereits jetzt ist der Umsatz durch das neue Geschäftsmodell um mehr als 30 % gestiegen, der Rohstoffeinsatz wurde um rund 40 % reduziert. Gefährliche Abfälle sind vollständig vermieden worden.

Kategorie „Informationstechnologie“

Genaueste Prozessüberwachung

Das Grazer Unternehmen MGS Softwareentwicklung hat sich auf die Konzeption und Entwicklung maßgeschneiderter IT-Lösungen im Industrie-Umfeld spezialisiert. Schwerpunkt der Tätigkeit liegt in der Erstellung von Softwarelösungen, die ein effektives, zeitsparendes Management großer Prozessdatenmengen ermöglichen.

Das Zementwerk Retznei der Lafarge Perlmooser AG nützt bei der energieintensiven Herstellung von Zement alternative Energieträger, um Primärbrennstoffe einzusparen und Schadstoffemissionen zu verringern. Der Verbrennungsprozess in der Ofenanlage verläuft durch den Einsatz alternativer Brennstoffe wesentlich instabiler. Um die Qualität sicherzustellen, bedarf es genauester Prozessüberwachung, um jeder Abweichung sofort gegensteuern zu können. Hierfür liefert die XRangeEye|Lounge von MGS die entscheidenden Werkzeuge. Durch intelligente Erfassungs-, Komprimierungs- und Archivierungsmethoden werden Steuerungs- und Leitsystem in Echtzeit abgefragt und die Daten in einer handelsüblichen Datenbank abgelegt.

Kategorie „Kommunikation & Netzwerke“

Keine Chance für Netz-Attacken

Green Gate Labs (Wien) ist Spezialist für die Abwehr von „Distributed Denial of Service“ Attacken (DDoS). Der entwickelte „DDoS-Guard“ findet mittlerweile weltweit Beachtung und bietet als einzige Appliance Schutz bis hin zur Applikationsebene. Gleichzeitig müssen dabei enorme Durchsatzraten von bis zu 2.400.000 Paketen/s garantiert werden. Das Produkt ist skalierbar, ausfallsicher und als einziges am Markt für einen Multi-Mandanten-Betrieb ausgelegt – und damit auch ideal für Carrier und Provider geeignet. Der Kunde ist ein Online-Wettanbieter, der seit März 2004 mehrmals mit DDoS-Attacken bedroht und erpresst wurde. Nach der Evaluierung verschiedener Schutzmaßnahmen wurde der DDoS-Guard für die Abwehr erfolgreich eingesetzt. Neben einer Traffic-Spitze von mehr als 1 Gbit/s (SYN- und UDP-Flood) wurde auch die Applikations-Ebene mehrmals angegriffen. Sowohl bei diesem als auch ständig wiederkehrenden Angriffen blieb die Site online. Die Geschäftsgrundlage konnte gesichert werden.

Kategorie „Personal & Training“

Mitarbeiter als Mitunternehmer

klien + team Organisationsberatung ist ein junges Salzburger Beratungsunternehmen (Gründung 2002), das sich auf die Begleitung von kreativen und nachhaltigen Organisationsentwicklungsprozessen spezialisiert hat. Der Ansatz ist: Betroffene werden zu Beteiligten. Die Lösungskompetenz aller wird genutzt, damit sich die Organisation von innen heraus optimal verändern kann.

Im Sinne von „Leadership by vision and values“ ist eine von allen entwickelte Vision mit gemeinsam gelebten Werten die Basis für eine erfolgreiche Veränderung.So auch im vorliegenden Projekt „Mitarbeiter werden Mitunternehmer – Visionsprozess Hotel Auersperg“. Zentrale Zielsetzung war, ausgehend von einer gemeinsam getragenen Vision die Führungsstrukturen zu ändern, den Unternehmergeist der Mitarbeiter zu erhöhen und die Wettbewerbsfähigkeit des Salzburger Stadthotels mit Garten durch eine einzigartige Alleinstellung am Markt langfristig zu sichern.

Kategorie „Open Source“

IT-Kosten gesenkt

Die Kleider-Bauer-Gruppe (knapp 50 Filialen, 1.300 Mitarbeiter) wickelt mit ihren Kassensystemen österreichweit den Verkauf von mehreren Millionen Warenteilen pro Jahr ab. Im Zuge der Euro-Umstellung wurde die IT der Filialen komplett erneuert und durchgängig auf freie Software umgestellt: Jede Filiale hat die Infrastruktur eines kleinen Unternehmens mit eigenem Server für Datenbank und E-Mail. Die Kassenanwendung wurde in VisualKopi (Java) entwickelt. Die Filialen sind über das erste private ADSL-Netzwerk verbunden. DMS ist Generalunternehmer für Realisierung und Support und sorgt für die ständige Systemüberwachung und -betreuung. Durch die mit dem vollständigen Open Source-Konzept geschaffene homogene und stabile Lösung konnten die IT-Kosten von Kleider-Bauer im Vergleich zum Branchenschnitt um über 50% gesenkt werden (das Budget liegt im 7-stelligen €-Bereich). Auf Basis dieses erfolgreichen Konzepts entwickelt DMS derzeit ein neues Geschäftsmodell für die ganzheitliche Betreuung von KMU.

Kategorie „Europapreis“

Mülltrennung im Osten

e Tanzer Consulting GmbHist ein auf den Abfallwirtschafts- und Recyclingbereich spezialisiertes Beratungsunternehmen und bereits seit dem Jahr 2002 intensiv in den benachbarten neuen EU-Ländern tätig. Mit 17 Mitarbeitern in Österreich, Tschechien und der Slowakei gehört sie zu den größten Beratungsunternehmen dieser Fachrichtung in der Donauregion. Vor dem Hintergrund laufender Anpassungen der ungarischen Gesetzgebung an die EU-Richtlinien strebt die Öko Pannon kht (grünes Punkt-System Ungarns) den Ausbau der getrennten Sammlung von Verpackungsmüll im Haushaltsbereich an. Mit dem gegenständlichen Projekt erreicht sie dafür etwa 250.000 Einwohner in Westungarn. Der ungarische Partner, Vasi Consulting kft, ist vor Ort im Abfall- und Umweltbereich tätig und bringt sein Know-how im Hinblick auf die Gegebenheiten des lokalen Abfallmarktes in das Projekt ein. Auftraggeber ist neben der Öko Pannon kht auch die Zalai Euro kft, eine Tochtergesellschaft der Saubermacher Dienstleistungs AG.

Kategorie „Jungunternehmerpreis“

Mehr Mitarbeiter-Engagement

Human Business aus dem Burgenland realisierte für die Palfinger AG das Projekt „Führungskräftesupport durch forcierten Mitarbeiterdialog zur flexiblen Organisationssteuerung“. Forciertes Performance-Management und Performance-Controlling der „Human Resources“, von einem niedrigen Ausgangswert auf internationales Top-Niveau, war das Projektziel. Zum Einsatz kam dabei das Managementwerkzeug hpm®. Inhaltliche Feinabstimmung und ein Kommunikationsplan sicherten zusätzlich die standortübergreifende Balance zwischen Leistungsfokus und Mitarbeiterorientierung.Der Kunde quantifiziert die erzielte Zeitersparnis pro Führungskraft mit einer Arbeitsstunde pro Woche („eine geschenkte Urlaubswoche“).

Constantinus 2006:
Die Anmeldung erfolgt online, Einreichschluss ist der 22. Mai 2006. Zugelassen sind Projekte, die zwischen 1. Jänner 2004 und 22. Mai 2006 abgeschlossen wurden. Alle Informationen unter www.constantinus.net.
Share if you care.