Energiesparen durch Erneuerung der Therme

21. März 2007, 11:01
2 Postings

Der Austausch eines alten Geräts kann die Heizkosten jährlich um bis zu 15 Prozent senken

Wien - Nach einem langen Winter und den hohen Heizkosten sind viele Haushalte auf der Suche nach sinnvollen Einsparungsmöglichkeiten. "Unsere Mitgliedsunternehmen erhalten derzeit etwa um ein Drittel mehr Anfragen, wie man Energie sparen und Heizkosten senken kann", erklärt Helmut Miksits, Obmann des Fachverbands Gas Wärme.

"Gerade in Wien sind noch Zigtausende sehr alte Gasthermen in Betrieb. Die Energieeffizienz neuer Modelle ist aber deutlich besser". So bringt der Ersatz einer alten durch eine entsprechende neue Therme bis zu 15 % jährliche Heizkostenersparnis.

Bei der Umstellung auf Brennwerttechnik, bei der zusätzlich Wärme aus dem Abgas gewonnen wird, liegt die jährliche Einsparung sogar bei bis zu 30 %.

Optimierung der Heizleistung und Dauer

Einiges an Ersparnis bringt auch die Optimierung der Heizleistung und Dauer. Durch eine Nachtabsenkung der Temperatur und einer generellen Temperaturabsenkung, wenn die Wohnung für einige Stunden nicht benützt wird, oder eine Abschaltung der Heizung, wenn gelüftet wird.

Erdgas und Biomasse-Heizungen

Der Vergleich eines typischen 4-Personen-Energiesparhauses zeigt, dass die Heizkosten bei Erdgas jährlich 2.525 Euro betragen, während eine Beheizung mit Öl im selben Haus 3.287 Euro jährlich kosten würde, erklärt Helmut Miksits. Relativ günstig sind auch Zentralheizungen mittels Biomasse-Nahwärme sowie Gas- oder Strom-Wärmepumpen, die Umweltwärme zum Heizen nutzbar machen. (red)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    In Wien sind noch Zigtausende sehr alte Gasthermen in Betrieb. Die Energieeffizienz neuer Modelle ist deutlich besser.

Share if you care.