556 der 573 NÖ Gemeinden verfügen über Internet-Breitbandanschluss

23. Juni 2006, 18:00
posten

Gabmann zog Erfolgsbilanz - 35.000 Kunden im Bundesland mit leistungsstarken Diensten versorgt

Eine Erfolgsbilanz der Internet "Breitband-Initiative" haben Landeshauptmannstellvertreter Ernest Gabmann, Helmut Miernicki, Geschäftsführer der ecoplus und nökom - Chef Alois Ecker am Dienstag gezogen. Waren zum Start der Aktion 2003 erst an die 180 Gemeinden mit entsprechenden Anschlüssen erfasst, verfügten zuletzt 556 der 573 Niederösterreichischen Kommunen über einen Breitbandanschluss, hieß es in einer Aussendung.

Budgetmittel in Höhe von 14,5 Mio. Euro

Für das Projekt wurden zur Aufbauhilfe Budgetmittel in Höhe von 14,5 Mio. Euro bereitgestellt, die Gesamtkosten beliefen sich auf 43 Mio. Euro. "Wir haben zum richtigen Zeitpunkt mit dem Breitbandausbau begonnen. Noch vor zweieinhalb Jahren stand lediglich in Ballungsräumen eine leistungsfähige Brandband-Infrastruktur zur Verfügung, nunmehr spannen sich diese Netze über das ganze Land. Für Niederösterreichs Klein- und Mittelunternehmen ein klarer Wettbewerbsvorteil", sagte Gabmann.

Erfolg<7b>

Die von den beiden Unternehmen der EVN-Gruppe nökom und kabelsignal umgesetzte Breitbandinitiative sei ein voller Erfolg. "Wir versorgen bereits mehr als 35.000 Kunden in Niederösterreich mit Breitbanddiensten", betonte Ecker. Die weiträumige Erfassung im Bundesland fördere die Möglichkeiten der Standortvernetzung und Clusterbildung von Unternehmen. "Damit werden die Wachstumschancen ansässiger Betriebe erhöht und der Wirtschaftsstandort NÖ nachhaltig gestärkt", meinte Miernicki.(APA)

Link

EVN

Share if you care.