Oracle erwägt eigene Linux-Version

1. Juni 2006, 16:50
posten

Neue Front gegen Microsoft: Das US-Software-Unternehmen prüft eine Übernahme des Linux-Spezialisten Novell

London - Der US-Softwarehersteller und SAP-Konkurrent Oracle erwägt, eine eigene Version des freien Betriebssystems Linux herauszubringen. "Uns fehlt ein Betriebssystem" sagte Oracle-CEO Larry Ellison der "Financial Times" (Montagausgabe). "Man könnte argumentieren, dass es für uns sinnvoll wäre, eine Verbreitung und Unterstützung von Linux zu erwägen."

Damit könnte Oracle wie dessen Rivale Microsoft neben Anwendungssoftware auch ein Betriebssystem anbieten. Als Teil einer Untersuchung über den Markt für Open-Source-Software habe Oracle den Kauf von Novell in Betracht gezogen, sagte Ellison.

Novell ist nach Red Hat der größte kommerzielle Vertreiber von Linux. Das Betriebssystem darf kostenlos verteilt und weiterentwickelt werden. Auch IBM unterstützt Linux. (APA/Reuters)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.