Kärntner Breitband-Initiative auf Schiene

1. Juni 2006, 16:50
1 Posting

EU-Einspruchsfrist ablaufen - Bis Jahresende sollen 98 Prozent der Kärntner Haushalte Zugang zu schnellem Internet haben

Klagenfurt - Der Startschuss für den Ausbau des Breitband-Internets in Kärnten ist nun auch von EU-Seite gefallen. Wie die Wirtschaftskammer Kärnten am Freitag mitteilte, sei die EU-Einspruchsfrist abgelaufen und die "Breitbandinitiative Kärnten" damit auf Schiene. Bis Ende 2006 soll schnelles Internet für 98 Prozent der Kärntner Haushalte zugänglich sein.

Den Zuschlag für die Dienstleistungskonzession hatte die Telekom Austria erhalten, die acht regionale Kärntner Versorger mit ins Boot holte. In der ersten Phase wird ein 1-MBit-Netz errichtet, in der zweiten Phase ab 2007 beginnt der Aufbau eines 10-MBit-Netzes in allen größeren Städten und Gemeinden. Das Investitionsvolumen beträgt 48 Mio. Euro, acht Mio. steuert das Land aus dem so genannten Zukunftsfonds bei. (APA)

  • Artikelbild
    foto: telekom austria
Share if you care.