Löwenzahn

26. Juni 2006, 15:43
posten

Der Löwenzahn hat eine ausgeprägte blutreinigende Kraft und eignet sich daher vorzüglich zu einer Frühjahrskur

Der Löwenzahn wurde erstmals von den arabischen Ärzten Rhazes und Avicenna beschrieben, doch dürfte die Kenntnis von seiner Heilwirkung von den Griechen übernommen worden sein. Auch die Kräuterbücher des 16. Jahrhunderts empfehlen die Heilwirkung dieser Pflanze.

Von März bis Oktober ist die Pflanze mit ihren tiefeingeschnittenen, gezackten Blättern auf unseren Weiden und Wiesen zu finden. In der Küche können die zarten Blätter, die Knospen, die Blüten und die Wurzeln verwendet werden. Die Blätter sind vor der Blüte zarter.

Der Löwenzahn enthält Vitamin C, Eisen und Kalium. Löwenzahntee regt sämtliche Verdauungsorgane und Niere und Blase an. Frischer Löwenzahn aktiviert den Stoffwechsel.

Wirkung

Anregung der Speichel- und Magensaftsekretion, verdauungsfördernd und den Gallenfluss und die Nierenfunktion anregend

Indikationen

Appetitlosigkeit, dyspeptische Beschwerden (= Verdauungsstörungen wie Blähungen und Sodbrennen)und Gallenbeschwerden (Krämpfe, Störungen in der Produktion und im Fluss)

Davon wissenschaftlich belegt
Störungen des Gallenflusses; Anregung der Diurese; Appetitlosigkeit und dyspeptische Beschwerden

Inhaltsstoffe

Bitterstoffe: Sesquiterpene vom Eudesmanolid- und Germacranolidtyp
Triterpene: Taraxasterol
Phenolische Verbindungen (Taraxacosid, Phenolcarbonsäuren, Flavonoide)
in der Wurzel Kohlenhydrate (Schleim, Fruktose und Inulin)
im Kraut mineralische Bestandteile (bis zu 4,5 % Kalium)

Verwendeter Pflanzenteil

Wurzel (Radix Taraxaci)
blühende oberirdische Teile (Herba Taraxaci)

Unerwünschte Wirkungen

Wie bei allen bitterstoffhaltigen Drogen können Magenbeschwerden auftreten.

Empfohlene Dosierung

Löwenzahnkraut: mittlere Tagesdosis: 3-4mal täglich 4-10 g Droge
Löwenzahnwurzel mit Kraut: mittlere Tagesdosis: 3mal täglich 3-4 g pro Tasse
Löwenzahnwurzel: mittlere Tagesdosis: 4,5 g Droge
Berechnungsgrundlage: 21 g Löwenzahnkraut, 10,5 g Löwenzahnwurzel mit Kraut, 4,5 g Löwenzahnwurzel (red)

LINK

Phytokodex

von Univ.-Prof. Dr. Reinhard Länger, Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Kubelka

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.