Rossi schlägt zurück

7. März 2007, 11:03
2 Postings

Der siebenfache Champion feiert in Katar ersten Saisonsieg - Kallio fährt bei den 125ern auf das Podest

Doha/Katar - Valentino Rossi ist am Samstag auf die oberste Stufe des Siegespodests zurückgekehrt. Der fünffache Champion der MotoGP-Klasse raste am Samstag im Großen Preis von Qatar in Losail bei Doha mit seiner Yamaha zum ersten Saisonsieg im zweiten Rennen. Der Italiener feierte vor Nicky Hayden (USA) und Landsmann Loris Capirossi, der die WM-Führung behauptete, seinen 54. Sieg in der Königsklasse. Für KTM gab es zwei Erfolgserlebnisse: Mika Kallio belegte in der 125-ccm-Klasse Rang zwei, Hiroshi Aoyama fuhr in der Viertelliter-Kategorie auf Rang fünf.

Rossi hatte alles im Griff

Der 27-jährige Rossi will sich bis Juni entscheiden, ob er weiter in der Motorrad-WM aktiv sein wird oder zu Ferrari in die Formel 1 wechselt. "Natürlich wäre das ein Risiko für Ferrari, aber ein noch größeres für mich", erklärte Rossi. In Katar ließ der Yamaha-Pilot seinen schwächsten WM-Auftakt (Rang 14 nach Sturz in Jerez) vergessen. Im Finish wehrte er einen Angriff von Hayden ab, der vier Runden vor Schluss die Führung übernommen hatte. Der aus der Poleposition gestartete Casey Stoner (AUS) belegte Rang fünf.

In der Achtelliterklasse kam der Spanier Alvaro Bautista zu einem überlegenen Sieg, der Finne Kallio führte 6,7 Sekunden dahinter eine starke Verfolgergruppe an. Das gleiche Bild bietet sich in der WM-Wertung, nach zwei Siegen hat der Spanier 17 Punkte Vorsprung. Bei starkem Gegenwind erwies sich die Übersetzung als Kriterium, da hatte Bautista mit seiner Aprilia Vorteile.

Ranseder musste vom Motorrad

Der Oberösterreicher Michael Ranseder bezahlte seine aggressive Fahrweise mit einem Sturz. Der Pilot des Red Bull KTM Junior Teams wollte weg von den hinteren Positionen, als nach dem ersten Viertel des Rennens das Vorderrad seiner KTM wegrutschte. Das Motorrad überschlug sich mehrfach, der 19-Jährige blieb unverletzt.

So wie Bautista gelang auch dem Spanier Jorge Lorenzo der zweite Saisonsieg. In der 250-ccm-Kategorie setzte sich der 18-jährige Aprilia-Pilot nach einem dramatischen Duell mit dem Italiener Andrea Dovizioso, in dem in der Schlussrunde die Führung zweimal wechselte, mit 77 Tausendstel Vorsprung durch.

Aoyama sensationell

Pit Beirer, einer von drei KTM-Sportmanagern, freute sich über die Leistung von Hiroshi Aoyama. "Im Trockenen aus eigener Kraft auf Rang fünf zu fahren ist sensationell", meinte der Deutsche. "Das ist für das gesamte Team sehr motivierend, jetzt rückt das Podium in Reichweite." (APA/Reuters)

Ergebnisse der Motorrad-WM aus Katar:

MotoGP (22 Runden bzw. 118,36 km): 1. Valentino Rossi (ITA) Yamaha 43:22,229 - 2. Nicky Hayden (USA) Honda 0,900 zurück - 3. Loris Capirossi (ITA) Ducati 1,494 - 4. Sete Gibernau (ESP) Ducati 4,638 - 5. Casey Stoner (AUS) Honda 7,575 - 6. Daniel Pedrosa (ESP) Honda 10,820 - 7. Marco Melandri (ITA) Honda 11,784 - 8. Toni Elias (ESP) Honda 19,481 - 9. Colin Edwards (USA) Yamaha 22,920 - 10. Kenny Roberts Jr. (USA) KR211V 34,286

WM-Stand nach 2 von 16 Rennen: 1. Capirossi 41 - 2. Hayden 36 - 3. Pedrosa 30 - 4. Rossi 27 - 5. Elias 21 - 6. Stoner 21

250-ccm-Klasse (20 Runden bzw. 107,6 km): 1. Jorge Lorenzo (ESP) Aprilia 41:29,946 Minuten - 2. Andrea Dovizioso (ITA) Honda +0,077 Sekunden - 3. Roberto Locatelli (ITA) Aprilia 19,364 - 4. Hector Barbera (ESP) Aprilia 19,398 - 5. Hiroshi Aoyama (JPN) Red Bull KTM 24,051 - 6. Sylvain Guintoli (FRA) Aprilia 28,695 - 7. Sebastian Porto (ARG) Honda 33,255 - 8. Marco Simoncelli (ITA) Gilera 34,214 - 9. Yuki Takahashi (JPN) Honda 34,406 - 10. Jakub Smrz (CZE) Aprilia 34,419. Weiter: 14. Manuel Poggiali (SMR) Red Bull KTM 1:04,619 Minuten.

WM-Stand nach 2 von 16 Rennen: 1. Lorenzo 50 - 2. Dovizioso 36 - 3. Locatelli 25 - 4. Barbera 24 - 5. Aoyama 21 - 6. Alex de Angelis (SMR) Aprilia 20 - 7. Takahashi 20 - 8. Guintoli 17.

125-ccm-Klasse (18 Runden bzw. 96,84 km): 1. Alvaro Bautista (ESP) Aprilia 38:56,548 Minuten - 2. Mika Kallio (FIN) Red Bull KTM +6,765 Sekunden - 3. Sergio Gadea (ESP) Aprilia 6,775 - 4. Mattia Pasini (ITA) Aprilia 8,327 - 5. Pablo Nieto (ESP) Aprilia 14,551 - 6. Hector Faubel (ESP) Aprilia 15,266 - 7. Angel Rodriguez (ESP) Aprilia 15,356 - 8. Thomas Lüthi (SUI) Honda 16,236 - 9. Simone Corsi (ITA) Gilera 22,770 - 10. Julian Simon (ESP) Red Bull KTM 23,137. Weiter: 26. Stefan Bradl (GER) Red Bull KTM Junior Team 1:21,292 Minuten. Gestürzt: Michael Ranseder (AUT) Red Bull KTM Junior Team

WM-Stand nach 2 von 16 Rennen: 1. Bautista 50 - 2. Kallio 33 - 3. Pasini 29 - 4. Gadea 25 - 5. Lukas Pesek (CZE) Derbi 20 - 6. Faubel 20 - 7. Simon 17 - 8. Nieto 17

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Valentino Rossi stand in Katar wieder ganz oben.

Share if you care.