Nachfolgefirma Mobi63 wird an Höchstbieter verkauft

1. Juni 2006, 16:46
1 Posting

Versteigerung bis Ende Juli - Mindestpreis 800 Millionen Euro

Belgrad/Wien - Die Nachfolgefirma für den serbischen Mobilfunkbetreiber Mobtel, "Mobi63", soll bis Ende Juli versteigert werden. Als Bieter seien alle internationalen Unternehmen eingeladen, die mehr als 3 Millionen Mobilfunkkunden haben und den Mindestpreis von 800 Mio. Euro akzeptieren, wird der serbische Finanzminister Mladjan Dinkic von der Nachrichtenagentur ONASA am Donnerstag zitiert.

"Alle Unternehmen, die diese Bedingungen akzeptieren, werden teilnehmen können. Die Versteigerung wird öffentlich sein und vor laufenden Fernsehkameras stattfinden. Der Höchstbieter wird gewinnen", sagte Dinkic.

Kaufinteressenten

Als Kaufinteressenten gelten die Telekom Austria mit ihrer Mobilfunktochter Mobilkom Austria, außerdem die britische Vodafone, die spanische Telefonica, die norwegische Telenor und die griechische OTE.

Die serbische Post ist an Mobi63, an die das gesamte Mobtel-Eigentum inklusive Netz und Kunden übertragen wurde, mit 70 Prozent beteiligt, 30 Prozent gehören den österreichischen Investoren Martin Schlaff, Josef Taus und Herbert Cordt. (APA)

Share if you care.