Promotion - entgeltliche Einschaltung

Fuck, fuck, fuck gender

3. April 2008, 13:23
posten

Von bi- bis transsexuell: Aggressive Poperotik von Peaches und Terre Thaemlitz mit und ohne die japanische Per­formerin Saki in Krems

"Eat a cookie and a big dick every day! Eat a cookie and a big clit every day!" Sextherapeutin und Electro-Clash-Starlet Peaches beehrt am 29. April das beschauliche Wein- und Marillenstädtchen Krems mit einer dezenten Lektion über den vernünftigen Gebrauch empfindlicher Körperteile.

Die deklariert bisexuelle Wahlberlinerin, die in ihrem früheren Leben als Merrill Nisker in Toronto Kindern das Klavierspielen beibrachte, ist Vertreterin einer aggressiven Poperotik, die die Spears und Aguilieras auf die Ränge verweist, die ihnen zustehen: ins Tanzstudio, wo sie im adretten Dress darauf warten dürfen, zum Foxtrott aufgefordert zu werden. Peaches nimmt sich, was sie braucht, und fordert die Menge auf, selbiges zu tun.

Sie erschafft sich selbst neu in einer Kunstfigur, die keinen Moment nicht an Sex denkt. Dass das von einigen Hetero-Männern zu wörtlich genommen und die Bühnenfigur zur willigen Pornoschnitte stilisiert wird, ist tragisch, aber unvermeidlich. Ihren Erfolg verdankt sie wohl weniger solchem schnöden Voyeurismus, sondern der Tatsache, dass eine derart direkte aggressive weibliche Sexualität auf der Bühne einfach noch gefehlt hat. Bring your dildos.

Gendergrenzen überqueren

"Routes not roots" – so betitelt DJ, Schrifsteller, Labelbetreiber (Comatonse) und Multimediaproduzent Terre Thaemlitz sein aktuelles Clubprojekt K-S.H.E. (Kami-Sakunobe House Explotion), das er am 27. April in Krems vorstellen wird. Wie Peaches stellt auch er essentialistische Genderzuschreibungen in Frage – jedoch auf einer weniger expressiven Ebene.

Es geht um Wege, strukturelle Grenzen zu überschreiten, ohne die damit einher gehenden Identitätskrisen außer acht zu lassen. Basslastige Dance-Mixes werden bei Terre Thaemlitz zur Grundlage solcher Auseinandersetzungen: Fuck gender, fuck race, trans is the answer.

Am 29. April tritt Terre Thaemlitz mit der japanischen Performerin Saki noch einmal auf. "Trans-Sister-Radio", die Live-Adaption eines Hörspiels, zeigt zwei Transsexuelle unterschiedlicher Charaktere im Gespräch und in Comedy-Szenen, begleitet von Elektronika und Visuals. (mas)

  • Peaches
Sa., 29. 4., 21:00 UhrHalle 1, Krems
    foto: ©peaches/hadley hudson

    Peaches

  • Sa., 29. 4., 21:00 Uhr
    Halle 1, Krems

  • Terre Thaemlitz
Do., 27. 4., 23:30 UhrLounge, Krems
Sa., 29. 4. 20 Uhr Lounge, Krems
    foto: terre thaemlitz

    Terre Thaemlitz

  • Do., 27. 4., 23:30 Uhr
    Lounge, Krems


  • Sa., 29. 4. 20 Uhr
    Lounge, Krems

  • Share if you care.