Promotion - entgeltliche Einschaltung

Hexensabbat bringt 1.395 Euro Gewinn beim Börsenwettbewerb

24. Juli 2006, 16:55
5 Postings

Gleich bei seinem ersten Antreten beim großen derStandard.at-Börsenspiel ist balduin mit 1.395,15 Euro als klarer Gewinner hervorgegangen. Der Programmierer aus Wien konnte aus dem Hexensabbat bei der Ersten Bank bestens Kapital schlagen.

Erster mit Erste
balduins Reise durch die zehn internationalen Börsenstädte war geprägt von einem langen Wien-Aufenthalt. Nachdem es zunächst „nicht nach Plan gelaufen ist“, hat balduin sich auf die Erste Bank konzentriert. Seine Strategie: „Nachdem der Kurs nicht unter 46,90 ging, habe ich auf steigende Kurse getradet.“ Mit 19 „Erste Bank“-Trades und mit großem Erfolg: Die zwei besten davon erlösten mit Turbo-Einsatz 421,2 und 687,92 Euro. Und wie ein Profi hat balduin rechtzeitig vor dem Hexensabbat am Freitag den 17. März seine gesamte Position geschlossen.

Jetzt mitspielen beim derStandard.at Real-Time Börsenspiel

Börsenkunde
Hexensabbat? Ja, Sie haben richtig gelesen. Der Begriff steht für das Auslaufdatum von Standardoptionen. Vier Mal im Jahr, jeweils am dritten Freitag im März, Juni, September und Dezember wird dieser Termin weltweit an den Börsen „gefeiert“. An diesen Tagen kommt es meist zu hohen Kursschwankungen. Die Erste Bank-Aktie war diesmal ein Paradebeispiel: Über eine Woche lang Kursanstieg bis zum Freitag 17. März, hohes Handelsvolumen an diesem Tag und danach fallender Kurs.

Neugierig geworden? Dann starten Sie wie balduin im großen derStandard.at-Börsenspiel durch und zeigen Sie Ihr Börsentalent. Erleben Sie ein einzigartiges und spannendes Online-Börsenspiel und erzielen Sie durch geschickte Spekulationen möglichst hohe Börsengewinne. Monatlich warten 12.000 Euro echte Börsengewinne auf die Gewinner: www.performclub.com

Gewinnerliste (Stichtag 31.03.2006)

  • balduin € 1.395,15
  • woppi € 1.269,91
  • baer € 1.178,54
  • Mopfl € 1.000,00
  • herm2000 € 338,63


  • Alle Gewinner

    Share if you care.