Salzburg siegt bei "Servus Toni"-Spiel in Lustenau mit 2:0 Toren

30. Juni 2000, 20:43

Polster war in Geberlaune, schoss das erste und bereitete das zweite vor

Austria Lustenau hat sich am Samstag nicht glamourös mit einem 0:2 gegen Salzburg aus der max.Bundesliga verabschiedet, Toni Polster hingegen mit einer One-Man-Show. Der 36-jährige machte bei seinem letzten Auftritt in der heimischen Meisterschaft eine ausgezeichnete Figur und prägte die Partie als Torschütze, Assist-Geber sowie ständiger Unruheherd im Lustenauer Strafraum. Vor dem Spiel wurden im Reichshof-Stadion 500 T-Shirts mit der Aufschrift "Servus Toni" verteilt.

Allein vor der Pause hätte der 94-fache österreichische Teamspieler das Spiel bereits im Alleingang entscheiden können. Bei seinem Treffer zum 1:0 (32.) profitierte Polster von einem schweren Abwehrfehler der Lustenauer Hintermannschaft. Libero Prinzen produzierte einen Fehlpass, Meyssen fing den Ball ab und bediente Polster. Der Rest war für den künftig im Management von Mönchengladbach tätigen Stürmer nur mehr Formsache, er schob das Leder an Goalie Kraßnitzer vorbei ins linke Eck.

Nach der Pause rollten die Angriffe noch vehementer auf das Gehäuse des Lustenau-Keepers, Kraßnitzer verhinderte jedoch mit tollen Paraden bei Chancen von Kitzbichler, Schwarz und Laessig einen höheren Rückstand. Für die endgültige Entscheidung sorgte der für den verletzten Hütter ins Spiel gekommene Schwarz in der 86. Minute nach idealer Polster-Vorlage. Lustenau spielte hingegen wie ein echter Absteiger und fand in den ersten 45 Minuten keine einzige Torchance vor. Die erste und einzige wirkliche Möglichkeit der Gastgeber hatte Katemann, der in der 81. Minute den Ausgleich auf dem Fuß hatte.


Austria Lustenau - SV Salzburg 0:2 (0:1) Reichshof-Stadion, 5.000, Steiner.

Tore: 0:1 (32.) Polster, 0:2 (86.) F. Schwarz

Lustenau: Kraßnitzer - Prinzen - Jovanovic, Benneker - Maccani (58. Katemann), Grüner, Pastoor (46. Keck), Brezic, Lang - Kristo, Olugbodi (46. Garci)

Salzburg: Arzberger - Lipcsei - Winklhofer, Chr. Jank - Struber, Hütter (45. F. Schwarz), Hieblinger, Meyssen, Kitzbichler - Polster (89. Pamminger), Laessig

Gelbe Karte: Lipcsei

Share if you care.