Bregenz deklassiert den GAK

30. Juni 2000, 20:08

Der Cup-Sieger war allerdings nur mit Nachwuchskräften angetreten

Cupsieger GAK beendete die Saison mit einer 0:4-Heimniederlage gegen SW Bregenz. Die Grazer brachten allerdings nur ihre zweite Garnitur zum Einsatz und setzten auf die Jugend. Trainer Werner Gregoritsch brachte nur einen Spieler, der ansonsten in der stärksten Grundaufstellung ein Leiberl hat. Dementsprechend überlegen agierten die Gäste, vor der Pause zeigten die Heimischen nur durch einen Standfest-Freistoß auf (17.). Bregenz-Goalie Ott drehte den Ball mit Mühe über die Querlatte. Auf der Gegenseite zeichnete sich Keeper Schranz mit einer Parade nach einen Fallrückzieher von Lars Unger aus, in der Nachspielzeit verwertete der Bregenzer aber einen Pass von Regtop flach zur Führung.

Nach einer druckvollen GAK-Viertelstunde nach dem Wechsel (Ott rettet zwei Mal) übernahmen die Bregenzer wieder das Kommando und kamen verdient zu den weiteren Treffern. Die Gemaljevic-Truppe konnte sich sogar den Luxus leisten, im Finish zwei hochkarätige Chancen zu vergeben. Die rund 3.500 Zuschauer im Schwarzenegger-Stadion waren mit der kämpferischen Vorstellung der jungen GAK-Truppe dennoch zufrieden, spendeten Applaus.


GAK - SW Bregenz 0:4 (0:1) Schwarzenegger-Stadion, 3.520, Birgmann.

Tore: 0:1 (45.) Unger 0:2 (65.) Pedersen 0:3 (71.) Unger 0:4 (81.) Regtop

GAK: Schranz - Sick - Stückler, Radlspeck (65. Kaintz) - Pötscher, Hübler (71. Preiss), Schuiteman, Aloisi, Pfingstl (46. Leuchtmann) - Standfest, Ch. Binder

Bregenz: Ott - R. Kornexl - Golemac, Geiger (21. Grubor) - H. Kornexl, Baiano (72. E. Akwuegbu), Rapp, Pedersen, L. Unger - Agbo (59. Tomic), Regtop

Gelbe Karten: Keine bzw. Grubor, R. Kornexl

Share if you care.