Unendliche Weiten: Google greift nach den Sternen - und Planeten

17. Mai 2006, 15:43
2 Postings

Der Suchmaschinenprimus sucht nun auch im Weltall - Nach Google Earth und Google Moon ist nun der Mars an der Reihe

Suchmaschinenprimus Google sucht nun auch im Weltall: Nach Google Earth und der eher humoristischen Darstellung der Mondoberfläche auf Google Moon ist nun der Mars an der Reihe.

Infrarotaufnahme der Mars-Odyssey-Mission

Die Google-Karten zeigen einen Teil der Marsoberfläche in Draufsicht: entweder als Höhenprofil oder Schwarzweiß-Foto vom Mars Global Surveyor sowie alternativ als Infrarotaufnahme der Mars-Odyssey-Mission, berichtet die Computerschrift PC Professionell.

Interessante geologische Formationen sowie Landeplätze amerikanischer und russischer Sonden

Per Mausklick zeigt die Software interessante geologische Formationen sowie Landeplätze amerikanischer und russischer Sonden auf dem Roten Planeten oder zoomt in den aktuellen Kartenausschnitt hinein. Eine Anzeige der Koordinaten sowie ein Maßstab als Orientierungshilfe fehlen bislang. Google bereitet die Mars-Daten derzeit zur Betrachtung mit dem Google-Earth-Client auf, der dann Flüge über die Marsoberfläche ermöglichen wird. (red)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.