Privacy Guru kümmert sich um sicheres Voice over IP

22. Mai 2006, 14:00
posten

Mit "Pretty Good Privacy" entwickelte Phil Zimmermann die Standardsoftware für sichere Mail-Kommunikation - nun werkt er an "Zfone"

Telefonieren über das Internet, auch Voice over IP (VoIP) genannt, findet immer mehr NutzerInnen. Über die Sicherheit der Internet-Telefonie machen sich allerdings nur wenige AnwenderInnen Gedanken. Das Problem: In ungeschützten Systemen ist es selbst Unbefugten spielend möglich, sämtliche Gespräche abzuhören.

Belauschen, umleiten oder als Audiodatei mitschneiden

Besonders leicht ist das Abhören von Telefongesprächen bei AnwenderInnen, die eine Telefon-Software einsetzen und über ein Netzwerk ins Internet gehen – wie etwa am Arbeitsplatz. Mit einem leicht zu bedienenden Lauschprogramm, wie Cain & Abel, lassen sich alle Daten, die durch das lokale Netz wandern, von allen Netzanschlüssen aus belauschen, umleiten oder als Audiodatei mitschneiden. Das Abhören von Calls jenseits von lokalen Netzen ist ähnlich zu bewerkstelligen wie bei "gewöhnlichen" Festnetz- oder Mobiltelefonen. Die Hersteller von Voip-Telefonen statten ihre Geräte kaum mit Verschlüsselungstechnologie aus. Pretty Good Privacy

Der Sicherheit von VoIP-UserInnen hat sich mittlerweile Phil Zimmermann verschrieben, der mit seinem Programm Pretty Good Privacy (PGP)die Standardsoftware für sichere E-Mail-Kommunikation entwickelte.

Zfone

Seine neue Software Zfone schottet, mittels starker Verschlüsselung, SIP-Telefongespräche vor neugierigen Dritten ab. SIP ist der Standard für Voice-over-IP, der in Österreich stark verbreitet ist. So setzt etwa der Provider Silverserver oder Kapsch auf SIP.

Zfone klinkt sich in die VoIP-Verbindung ein und ver- beziehungsweise entschlüsselt dabei die übertragenen Daten. Die Open-Source Software kommt ohne Public Key Infrastructure und beglaubigte Schlüssel aus. Die GesprächspartnerInnen handeln zu Beginn des Gesprächs einen gemeinsamen Schlüssel aus, mit dem alle Daten dieses Gesprächs verschlüsselt werden, und der danach vernichtet wird.

Die Entwicklung von Zfone ist noch nicht abgeschlossen, derzeit stehen Betaversionen für Linux und Mac OS X zum kostenlosen Download bereit. Eine Windows-Version soll alsbald folgen.

Skype setzt auf eigene Standards

UserInnen der populären VoIP-Software Skype, können Zfone nicht einsetzen, da sich das Unternehmen einen proprietären Standard einsetzt. Allerdings werden Calls mit Skype ebenfalls verschlüsselt.

Am Puls

Mit der Software trifft Zimmermann offensichtlich ein aktuelles Thema – zumal in den letzten Wochen ruchbar wurde, dass der US-Geheimdienst NSA ohne richterlichen Auftrage massenhaft Telefonate abhörte.(sum)

  • Phil Zimmermann

    Phil Zimmermann

Share if you care.