Die Schönheit des Strampelns

22. Mai 2006, 17:54
posten

"Kettenreaktion" bringt die Ausstellung "Schöner Verkehr" - Vier Prozent Radfahrer in Wien sollen mehr werden

Wien – Jene, die ihr Rad aufs Auto montieren, und dann erst im Grünen aufsteigen und losstrampeln, sind im Städtischen wohl immer noch in der Überzahl. Dabei hat Michael Ferdiny in den 14 Jahren, die er schon sein Radgeschäft Cyclopia in Wien-Mariahilf betreibt, vor allem eine Erfahrung gemacht: "Wenn man die Leute einmal in den Sattel bekommt, wollen sie nicht mehr absteigen. Dann muss das Service in einem Tag erledigt sein."

"Schöner Verkehr"

In der Ausstellung "Schöner Verkehr", die Montagabend im Wiener Museumsquartier eröffnet wird, passiert genau das Umgekehrte: Nicht die Menschen kommen auf die Sättel – sondern die Räder werden auf Augenhöhe erhoben. Kuratorin Karin Hirschberger hat eine Installation mit 35 zum Teil sehr geilen Stramplern geschaffen: Renn-, Bahn-, Klapp-, Falt-, Tour- und Sporträder, allesamt auf einer Schienenkonstruktion. Die Stücke stammen zum Großteil aus der Sammlung des Architekten Michael Embacher; ein paar Teile sind aus Ferdinys "Cyclopia".

Gemeinsam haben Embacher und Ferdiny die Aktion "Kettenreaktion" ins Leben gerufen, mit dem Ziel den in Wien bei vier Prozent grundelnden Radanteil zu heben. Etwas, das sich ja eigentlich auch die Stadt Wien selbst vorgenommen hat – sie zeigt im Rahmen der Ausstellung auch ihre aktuelle Vorhaben.

Dazu ein umfangreiches Rahmenprogramm – wie etwa am 20. April, 18 Uhr der Vortrag "sexy cycles", ein "Epilog über die Libido des Aufsteigens" von der STANDARD-Zufallskolumnistin Cosima Reif.

Gleichzeitig startet die Aktion "Kettenreaktion" eine Kampagne, bei der auf Rolling Boards und City Lights für den "schönen Verkehr" geworben wird. Schön im Sinne von gesund, abgasfrei und feinstaubarm. (Roman David-Freihsl, DER STANDARD Printausgabe 1/2.4.2006)

Tipp:

Lesen Sie mehr zum Thema am 7. April im STANDARD-Rondo.

  • 35 besondere Räder, die Lust aufs Aufsteigen und Strampeln machen, werden in der Ausstellung "Schöner Verkehr" im Wiener Museumsquartier auf Augenhöhe gebracht
    foto: standard/ h. corn

    35 besondere Räder, die Lust aufs Aufsteigen und Strampeln machen, werden in der Ausstellung "Schöner Verkehr" im Wiener Museumsquartier auf Augenhöhe gebracht

Share if you care.