Porträt: Siegfried Sellitsch

31. März 2006, 18:28
6 Postings

Ex-Wiener Städtische-General ist ein blendender Stratege, gilt als kontaktfreudig, analytisch und energisch

Wien - Mit dem ehemaligen langjährigen Generaldirektor der Wiener Städtischen Versicherung, Siegfried Sellitsch (65), der nach dem Rücktritt von BAWAG-Aufsichtsratspräsident Günter Weninger an die Spitze der Gewerkschaftsbank rücken soll, geht bei der BAWAG ein blendender Stratege an Bord. Sellitsch gilt als kontaktfreudig, analytisch und energisch, der ehemalige Branchenlobbyist ist noch in vielen Wirtschaftsfunktionen wie Aufsichtsräten aktiv.

Sellitsch schied per Juni 2001 nach 22 Jahren an der Spitze der Wiener Städtischen aus dem Vorstand des Unternehmens aus, seine Nachfolge trat damals Günter Geyer an.

Sellitsch wurde am 2. September 1940 in Graz geboren. Nach der Matura besuchte er die damalige Hochschule für Welthandel, an der er sein Betriebswirtschaftsstudium 1962 als Diplomkaufmann abschloss. Nach kurzer Tätigkeit im Ausland und im Konsumverband trat er mit 1. Oktober 1966 in die Wiener Städtische ein. Am 1. Juni 1973 wurde er zum Generalsekretär bestellt. Im Jahr 1975 promovierte er zum Doktor der Rechte an der Universität Wien.

Am 1. Juli 1979 rückte Sellitsch in den Vorstand auf, am 1. Jänner 1988 wurde er stellvertretender Generaldirektor, seit 1. Februar 1989 ist er Generaldirektor und Vorstandsvorsitzender der Wiener Städtischen Versicherung.

Fast Finanzminister

Mitte der 90er Jahre wäre Sellitsch fast einmal Finanzminister geworden. Sein kulturelles Engagement brachte ihn auch ins Gespräch als Präsident der Wiener Festwochen, was er 1997 jedoch ablehnte. Seit 1992 war er Aufsichtsratspräsident der Bank Austria, diese Funktion ging nach der Fusion von Bank Austria und HypoVereinsbank (HVB) an den Chef der HypoVereinsbank über. Sellitsch wurde dafür ein Mandat im HVB-Aufsichtsrat zugesprochen, aus diesem Gremium zog er sich dann 2005 zurück.

Nach seinem Rückzug an der Spitze der Wiener Städtischen wurde Sellitsch Vorstandsvorsitzender ihres Haupteigentümers Wiener Städtische Wechselseitige Versicherungsanstalt-Vermögensverwaltung, aus dieser Position schied er laut Firmencompass am 3. Jänner 2006 aus.

Sellitsch hat noch mehrere Aufsichtsratssitze inne, u.a. bei der VA Tech, Böhler-Uddeholm, der CPI Immobilien AG (Aufsichtsratsvorsitzender), der Bank Winter & Co. AG (Aufsichtsratsvorsitzender), der UBM Realitätenentwicklung AG (Aufsichtsratsvorsitzender), Unilever Austria und der Wüstenrot Vermögensbeteiligung GmbH sowie der Wüstenrot Verwaltungs- und Dienstleistungen GmbH (Aufsichtsratsvorsitzender-Stellvertreter). (APA)

Link

BAWAG

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Der einstige Generaldirektor der Wiener Städtischen Versicherung, Siegfried Sellitsch (65) soll an die Spitze des Aufsichtsrates gewählt werden.

Share if you care.