"Best YET" mit "Nahrung fürs Gehirn"

12. Mai 2006, 14:28
posten

Astrid Bittermann und Susanne Lenhardt von Ogilvy & Mather gewinnen österreichischen Wettbewerb

Mit dem Sujet "Ihre Zeitung - Nahrung fürs Gehirn" haben Astrid Bittermann (Grafik) und Susanne Lenhardt (Text) von Ogilvy & Mather den österreichischen "Best YET"-Wettbewerb gewonnen. Das Siegerteam bekommt 1500 Euro Preisgeld und nimmt im Mai am europäischen Wettbewerb für den Werbenachwuchs - "Best YET - Best Young European Team 2006" - teil. Die Aufgabenstellung war, Printanzeigen zur Werbewirkung von Zeitungen und Zeitschriften oder zur gesellschaftlichen Bedeutung der österreichischen Printmedien zu entwickeln.

Den zweiten Platz erreichten Axel Just (Grafik) und Sebastian Schager (Text) vom Kolleg Grafik Design an der Höheren Grafischen Bundes-Lehr- und Versuchsanstalt Wien. Für das Sujet "Everlasting" gibt es 1000 Euro Preisgeld. Die beiden Studenten lösten sich damit ebenfalls ein Ticket nach Berlin.

750 Euro Preisgeld erhält das drittplatzierte Team Karin Luser (Grafik) und Doris Kaser (Text), beide ebenfalls von Ogilvy & Mather, für ihr Sujet "Rotkäppchen".

Zur Teilnahme haben der Verband Österreichischer Zeitungen (VÖZ) in Zusammenarbeit mit dem CCA und der Werbeakademie Wien eingeladen. 42 Teams beteiligten sich mit 85 Einsendungen am österreichischen Wettbewerb.

In Berlin müssen die jungen Kreativen von 11. bis 13. Mai Anzeigenkampagnen für einen großen Kunden entwickeln. Im Vorjahr war das eine Nichtraucherkampagne für das britische Gesundheitsministerium.

Den Jury-Vorsitz hat in Berlin Amir Kassaei, DDB-Kreativchef und deutscher Werber des Jahres 2005, inne. In Österreich entschieden: CCA-Präsident Tibor Bárci, Hans Cepko (Cepko + Co), Wolfgang Chmelir (VÖZ), Alexandra Ehrlich (Ehrlich aber Stekl), Sonja Nagl (VÖZ), Robert Wohlgemuth (TBWA\Wien), Hannes Schopf (VÖZ) und Angelika Serschön (Mediaprint).

  • Gewinnersujet.
    foto: vöz

    Gewinnersujet.

Share if you care.