Tirol: 17-Jähriger Lenker zündete Radarbox an

30. März 2006, 09:16
8 Postings

Jugendlciher ist ohne einen Führerschein zu besitzen Auto gefahren und dabei geblitzt worden

Innsbruck - Weil er ohne einen Führerschein zu besitzen Auto gefahren und dabei geblitzt worden ist, hat ein 17-jähriger Tiroler kurzerhand die Radarbox in Brand gesteckt. Die Schutzkabine im Wert von 7.000 Euro wurde erheblich beschädigt, teilte die Polizei am Mittwoch mit.

Der junge Mann aus dem Bezirk Schwaz gab gegenüber den Beamten an, dass er in der Nacht auf Dienstag nach Wattens gefahren sei. Dort habe er vier Bier getrunken und sei anschließend ins Zillertal gefahren.

Auf der B169 in Ramsau (Bezirk Schwaz) sei er dann von der Radarbox geblitzt worden. Daher habe er den Brandanschlag verübt, gab er schließlich zu.

Das Feuer konnte von einer Polizeistreife gelöscht werden. Ansonsten wäre auch das 60.000 Euro teure Radargerät den Flammen zum Opfer gefallen, hieß es.(APA)

Share if you care.